YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony FX6 Firmware 2.0: Verbesserung bei Breathing, Bokeh und was sonst neu ist - Bokeh-Control, 16-bit-RAW, Fazit

Beitragsseiten

Bokeh Control Mode

Ganz neu - und somit nicht von einem anderen Modell übernommen - ist die neue Funktion Bokeh Control, wobei es hier anders als es der Name vermuten lässt, nicht darum geht die Schärfe beziehungsweise Unschärfe zu kontrollieren, sondern um eine weitere Automatisierung der Belichtung. Sony hat mit dem variablen ND-Filter zudem eine weitere Möglichkeit der automatischen Belichtung. Doch wer die Blende manuell schließt und bereits bei geringster Dichte des ND-Filters angekommen ist, bekommt bislang zwangsläufig ein dunkleres Bild. Mit dem neuen Modus greift Sony in die Trickkiste und hebt einfach die ISO-Empfindlichkeit automatisch an. Somit erkennt man also auch dann noch ein ordentlich belichtetes Bild.

RAW Formate w

Die FX6 kann nun mehr RAW-Formate über HDMI ausgeben, wobei es beim ein oder anderen Format leichte Einschränkungen in der Bildrate oder durch einen Crop gibt.

16-bit-RAW-Output und mehr

Ebenfalls von der FX3 übernommen hat die FX6 nun die Option ein 16-bit RAW Signal via HDMI in 4K-UHD-60p-Auflösung an einen externen Recorder auszugeben. Bedingung dafür ist allerdings ein Premium-High-Speed-HDMI-Kabel. Dadurch entfällt die Notwendigkeit der SDI-Wandlung, wobei deren Vorteil eine Bildrate bis 120p bleibt.
Hinzugekommen ist zudem die Option des Cache Recording, so wie man sie bereits von der FX9 kennt. Man kann die Kamera also auf ein Motiv halten und erst wenn etwas passiert, die Aufnahme drücken. Was vor dem Auslösen passiert ist, wird dennoch aufgezeichnet, wobei man vier unterschiedlichen Längen des Zwischenspeichers (Cache) einstellen kann. Ebenfalls an der Praxis orientiert: Ab sofort sieht man auf Wunsch eine Vierkanal-Pegelanzeige im unteren Bereich und mehr Details zur Tonaufnahme in der Schnellansicht.

Fazit

Das Firmware-Update ist ein logischer Schritt, mit dem Sony Funktionen liefert, die die kleinere FX3 bereits konnte. Doch es kommen eben auch Funktionen von der FX9 in die kleinere FX6 und nicht zuletzt bekommt man mit dem "Bokeh Control" eine ganz neue und verbesserte Belichtungsautomatik, bei der der variable ND-Filter und die ISO-Empfindlichkeit zusammenspielen. Die Firmware 2.0 ist damit eine sehr gute Systempflege, die die FX6 nicht nur auf den aktuellen Stand hebt. Nach wie vor überzeugt Sony mit einem Autofokus, von dem man dachte es geht kaum besser. Die neue Firmware hat uns eines besseren gelehrt.

+ guter, nochmals optimierter Autofokus
+ verbesserte Belichtungsautomatik
+ überarbeiteter RAW-Output
+ Kompensation des Fokus-Atmen
- Breathing-Controll führt zu Crop und funktioniert nur mit Sony-Objektiven

Das Firmware-Update findet man ab Ende Januar hier.

VA 0121 Titel

VIDEOAKTIV 1/2022: Die neue Ausgabe 1/2022 kommt mit den Testberichten zur Canon EOS R3, dem Canon XF605, Panasonic BS1H und der Sony ZV-E 10 und lässt sich bereits als digitales PDF kaufen und natürlich in der Print-Variante versandkostenfrei bestellen. Am Kiosk ist das aktuelle Heft ab dem 23. November ebenfalls zu finden.

 

Autoren: Joachim Sauer und Jonas Schupp / Bilder: MEDIENBUREAU

Artikel begleitend zur VIDEOAKTIV 1/2022:

Mehr zum Thema ...