YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Blackmagic Design Pyxis 6K: kompakte Vollformat-Cine-Kamera

Blackmagic legt mit der Pyxis 6K eine Vollformat-Cine-Kamera mit 6K-Sensor auf, die man wahlweise mit EF-, PL- oder L-Mount-Bajonett bekommt.

Mit der Pyxis 6K bringt Blackmagic eine neue Generation an Filmkamera und setzt auf das Boxformat. Damit ist klar: Zielgruppe sind Filmschaffende die Kameras gern mit Rig oder auf Gimbals nutzen. Beim 6K-Sensor mit seiner nativen Auflösung von 6048 x 4032 Pixeln verspricht Blackmagic Design 13 Blendenstufen Dynamikumfang. Er bietet zwei native Grundempfindlichkeiten und eine Lichtempfindlichkeit bis zu ISO 25.600. Zur Datenspeicherung integriert der Hersteller einen dualen CFexpress-Medienschacht, mit man wahlweise Speicherkarten parallel oder nacheinander beschreiben lassen kann.

Blackmagic PYXIS 6K Angle

Die Pyxis-Kamera ist kompakt und soll bereits ohne einen KamerakÀfig gut aufzuriggen sein. Der Monitor auf der Seite soll HDR-QualitÀt liefern.

Blackmagic Pyxis filmt in allen Standard-Auflösungen und -Frameraten von HD bis DCI 4K bis hin zu 6K. In Vollauflösung des Sensors (3:2) sind bis zu 36 fps oder 60 fps mit 6048 x 2520 in 2,4:1 und 60 fps mit 4096 x 2160 in 4K DCI machbar. Höhere Bildraten bis zu 100 fps kann man mit gecropptem Sensor mit 2112 x 1184 in Super 16 filmen. Die Blackmagic Pyxis Modelle zeichnen in Blackmagic RAW auf, können aber auch HD-Proxys in H.264 in Echtzeit speichern. In Blackmagic Pyxis ist eine Hardware-Streaming-Engine verbaut, die RTMP- und SRT-Streaming an YouTube, Facebook, X und andere Plattformen unterstĂŒtzt.

Blackmagic PYXIS 6K Body

Blackmagic Design integriert in das GehÀuse einen Vollformatsensor und verspricht 13 Blendenstufen Dynamikumfang.

Der 4-Zoll-Touchscreen mit Full-HD-Auflösung soll eine HDR-Vorschau liefern und sich fĂŒrs Monitoring ebenso wie zum Sichten von Shots am Set eignen. Die Entwickler haben wichtige Funktionen wie ISO, Weißabgleich und Verschluss ĂŒber Touchscreen- und physische Bedienelemente in Reichweite der Fingerspitzen verortet. Eine Reihe von drei programmierbaren Funktionstasten sind individuell nach eigenen WĂŒnschen belegbar. Der Body der Pyxis ist aus Aluminium gefertigt. An der GehĂ€useober- und -unterseite befinden sich 1/4- und 3/8-Zoll- Anschlussgewinde. ZusĂ€tzlich sind diverse Seitenplatten fĂŒr die Blackmagic Pyxis erhĂ€ltlich, die weitere Möglichkeiten zum Anbringen von Zubehör wie Griffen, Mikrofonen oder SSDs ermöglichen. Optional preist der Hersteller den URSA Cine EVF (Sucher)an. Überdies sind die Kameras mit einem 12G-SDI-Ausgang fĂŒrs Monitoring ausgestattet, der Videoausgaben in HDR und Ultra HD wahlweise mit oder ohne Overlays unterstĂŒtzt.

Blackmagic PYXIS 6K PL Angle

Neben dem EF- und L-Mount gibt es auch eine Pyxis mit PL-Mount.

Die Blackmagic Pyxis 6K gibt es ab Juni ab 2.995 USD (zzgl. Mehrwertsteuer). ErfahrungsgemĂ€ĂŸ dĂŒrfte der Euro-Preis identisch sein.