YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony FX6 Firmware 2.0: Verbesserung bei Breathing, Bokeh und was sonst neu ist

Beitragsseiten

Sony modernisiert die ILME-FX6V mit der Firmware 2.0. Wir haben die Kamera mit der neuen Firmware bereits in der Redaktion gehabt und zeigen, was man vom Update erwarten kann.

Im Test:
ILME-FX6V, Firmware 2.0; 6600 Euro

Als die FX6 vor einem Jahr auf den Markt kam, war sie der Einstieg in Sonys Cine-Serie. Doch in der Zwischenzeit hat Sony die FX3 (gro├čer Test hier) nachgeschoben und damit in einigen Funktionen sogar diese Kamera ├╝bertrumpft. Das kann man nat├╝rlich nicht so stehen lassen, weshalb Sony mit der neuen Firmware nachlegt und die FX6 damit wieder auf die H├Âhe der Zeit bringt. So bekommt die FX6, wie schon die FX9 mit dem letzten Update, eine Touch-Tracking Funktion, die eben wie erw├Ąhnt sogar von der kleineren FX3 stammt. Die Funktion gibt es sowohl als Push im manuellen Fokus als auch im Autofokus-Modus. Wie gut das funktioniert, zeigen wir hier im Praxistest-Video genauso, wie die neue Breathing-Compensation, also das Ausgleichen der Brennweitenverl├Ąngerung, wenn man am Fokus dreht.

Wir hatten die Sonx FX6 mit neuer Firmware und der Optik FE PZ 28-135 mm F4 G OSS (SELP28135G) in der Redaktion und haben uns die neuen Funktionen angeschaut.

Breathing Compensation

Die neue Kompensation f├╝r das Eliminieren des Atmen der Optik funktioniert allerdings (zumindest derzeit) nur mit Optiken von Sony. Wir haben in der Liste 23 Optiken gez├Ąhlt, sodass aktuell eigentlich alle wichtigen Vollformat-Objektive mit dabei sind. Bedingung ist die Kommunikation zwischen Kamera und Optik, wobei die Brennweite mit ├╝bermittelt wird, wodurch die Kamera einen Ausgleich nach einem vorher bekannten Muster vornehmen kann. Zwangsl├Ąufig ist dazu allerdings ein Crop ins Bild n├Âtig ÔÇô irgendwoher muss ja der Spielraum herkommen.

FX6 Breathing Compensation w1

Den Men├╝punkt f├╝r die Breathing Compensation findet man unter "Technical/Lens" - wobei man zwangsl├Ąufig mit einem Crop ins Bild leben muss. Wieviel das ist zeigen wir im Video.