YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony: neue lichtstarke 300mm-Festbrennweite

Eine Offenblende von F2.8 und besonders geringes Gewicht zeichnen Sonys neues Teleobjektiv der G Master-Serie aus. PrÀzise Autofokus-Motoren und optische Stabilisierung sind ebenfalls integriert.

Mit 1470 Gramm ist das G Master FE 300 mm F2.8 GM OSS laut Sony die leichteste Tele-Festbrennweite mit großer Blendenöffnung auf der Welt. Von dem geringen Gewicht sollen vor allem Sport- und Tierfilmer profitieren. UnterstĂŒtzt werden sie von einem prĂ€zisen Autofocus ĂŒber zwei XD-Linearmotoren. Der Hersteller verspricht scharfe Bilder mit schönem Bokeh mit wenig Störeffekten durch ein ED- und drei Super ED-Glaselemente. Diese unterdrĂŒcken chromatische Aberrationen und gewĂ€hrleisten scharfe BildrĂ€nder. Hauptmerkmal der Superteleoptik ist die aus elf Lamellen bestehende Blende mit einen Umfang von F2.8 bis F22. Das ermöglicht das Freistellen von Objekten bei flexibler Anpassung der SchĂ€rfentiefe, solange das Objekt die Naheinstellgrenze von zwei Metern nicht unterschreitet. Jedes Exemplar wird ab Werk individuell auf eine optimale Bokeh-QualitĂ€t kalibriert. Ein Maß fĂŒr den Frontdurchmesser gibt Sony nicht an, allerdings werden optional erhĂ€ltliche Einschubfilter mit 40,5mm-Durchmesser unterstĂŒtzt. Ebenso können 1,4- und 2,0-fache-Telekonverter angeschlossen werden, womit die Brennweite auf bis zu 600 Millimeter steigt.

Sony G Master FE 300

Bei Sonys neuer lichtstarker 300mm-Festbrennweite sind Schalter fĂŒr Bildstabilisator, Fokusbegrenzer, Autofokus und Direct Manual Focus ebenso mit an Bord wie vier Fokushaltetasten, die frei mit Funktionen belegt werden können.

Sony hat mit dem G Master FE 300 mm F2.8 GM OSS explizit Profis und fortgeschrittene Amateure im Blick, wofĂŒr auch der Preis von 6699 Euro spricht. Die Optik ist ab Ende Januar im Fachhandel erhĂ€ltlich.