YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony: neue lichtstarke 300mm-Festbrennweite

Eine Offenblende von F2.8 und besonders geringes Gewicht zeichnen Sonys neues Teleobjektiv der G Master-Serie aus. Pr├Ązise Autofokus-Motoren und optische Stabilisierung sind ebenfalls integriert.

Mit 1470 Gramm ist das G Master FE 300 mm F2.8 GM OSS laut Sony die leichteste Tele-Festbrennweite mit gro├čer Blenden├Âffnung auf der Welt. Von dem geringen Gewicht sollen vor allem Sport- und Tierfilmer profitieren. Unterst├╝tzt werden sie von einem pr├Ązisen Autofocus ├╝ber zwei XD-Linearmotoren. Der Hersteller verspricht scharfe Bilder mit sch├Ânem Bokeh mit wenig St├Âreffekten durch ein ED- und drei Super ED-Glaselemente. Diese unterdr├╝cken chromatische Aberrationen und gew├Ąhrleisten scharfe Bildr├Ąnder. Hauptmerkmal der Superteleoptik ist die aus elf Lamellen bestehende Blende mit einen Umfang von F2.8 bis F22. Das erm├Âglicht das Freistellen von Objekten bei flexibler Anpassung der Sch├Ąrfentiefe, solange das Objekt die Naheinstellgrenze von zwei Metern nicht unterschreitet. Jedes Exemplar wird ab Werk individuell auf eine optimale Bokeh-Qualit├Ąt kalibriert. Ein Ma├č f├╝r den Frontdurchmesser gibt Sony nicht an, allerdings werden optional erh├Ąltliche Einschubfilter mit 40,5mm-Durchmesser unterst├╝tzt. Ebenso k├Ânnen 1,4- und 2,0-fache-Telekonverter angeschlossen werden, womit die Brennweite auf bis zu 600 Millimeter steigt.

Sony G Master FE 300

Bei Sonys neuer lichtstarker 300mm-Festbrennweite sind Schalter f├╝r Bildstabilisator, Fokusbegrenzer, Autofokus und Direct Manual Focus ebenso mit an Bord wie vier Fokushaltetasten, die frei mit Funktionen belegt werden k├Ânnen.

Sony hat mit dem G Master FE 300 mm F2.8 GM OSS explizit Profis und fortgeschrittene Amateure im Blick, wof├╝r auch der Preis von 6699 Euro spricht. Die Optik ist ab Ende Januar im Fachhandel erh├Ąltlich.