YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Panasonic: Proxy-Aufnahmen f├╝r S5 Mark II und S5 Mark II X

Panasonic verpasst den Lumix S5II-Modellen ein Firmware-Update, das unter anderem Proxy-Aufnahmen erm├Âglicht.

Wer in hohen Aufl├Âsungen und Datenraten filmt, hat am Ende entsprechend speicherintensive oder hochkomprimierte Aufnahmen. Diese k├Ânnen jedoch nicht alle Schnittrechner ruckelfrei verarbeiten. Zudem ist es heute Standard, Aufnahmen direkt online zur Bewertung bereitzustellen. Moderne Film- und Boradcast-Kameras verf├╝gen deshalb ├╝ber die M├Âglichkeit, von jeder Aufnahme gleichzeitig eine speicherarme Proxy-Datei aufzuzeichnen. Mit einem Firmware-Update verleiht Panasonic den beiden S5 Mark II-Modellen ebenfalls diese Eigenschaft, wobei die Kameras Proxy-Aufnahmen in maximal Cinema-4K-Aufl├Âsung mit 100Mbit pro Sekunde aufzeichnen. L├Ąuft die Aufnahme auf SD-Kartenslot 1, so werden die Proxys auf SD-Kartenslot 2 geschrieben, wobei bei der S5IIX die Proxy-Aufnahme auch mit der SSD-Aufnahme funktioniert. Proxys k├Ânnen ├╝ber die Real-Time-LUT-Funktion direkt in der Kamera mit LUTS versehen und via Adobes Frame.io direkt in deren Cloud hochgeladen werden.

Die Panasonic Lumix S5 Mark II und S5 Mark II X sind seit ihrem Erscheinen fester Bestandteil unseres Drehbestecks. Hier k├Ânnt ihr unseren Test der X-Version im Video anschauen.

Zudem beinhaltet das Update Verbesserungen beim Autofokus sowie eine Pre-Burst-Funktion f├╝r Fotografen. Es steht ab dem 22. April zur Verf├╝gung.