YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

VIDEOAKTIV: Praxistipps für smarte Filmprojekte

Schneiden vom Sofa aus – eigentlich nicht wirklich neu. Dennoch sehen die meisten in Videoschnitt ein aufwändiges und schwieriges Unterfangen, weshalb die Hemmschwelle hoch ist. Wir wollen zu kleinen aber cleveren Produktionen animieren.

Egal mit was man filmt, ob Action-Cam, Camcorder, Fotokamera oder Smartphone – meistens landen die Clips als unbearbeiteter Ballast auf der Festplatte und kostet dort nur Platz. Denn Rohmaterial kann man sich eigentlich nicht anschauen, auch wenn wir immer wieder das Argument hören: „Ich schneide direkt beim Filmen und nehme die Clips schon in der richtigen Länge auf.

Mal ganz ehrlich: Wer nimmt immer das Richtige auf und wer hat es überhaupt im Griff, dass auch wirklich niemand durchs Bild läuft, einen anrempelt oder man nicht doch noch einen besseren Standpunkt findet, der den vorherigen Clip obsolet macht?

Also haben wir in der nächsten VIDEOAKTIV (6/204 ab 18.9. am Kiosk) einen Artikel gemacht zum Thema "Videoschnitt vom Sofa", den wir mal wieder hier mit einer Praxis+Technik-Geschichte begleiten: 10 Tipps zum smarten Filmen und Schneiden die Mut machen sollen zum experimentieren.

(jos)
Praxis-Tipps: leichter Filmen, flotter Schneiden

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Peter Strobl - Praxisseminare
Strobl 10Tipps
Längere Clips um weniger zu schneiden - warum und wie - das erklärt unsere Artikel.
2014 09_08_10_Filmertipps_Strobl_News
Hier geht es zu den 10 einfachen Tipps, die dabei helfen sollen die Hemmungen vor dem nächsten Filmprojekt zu senken.  
 

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
VIDEOAKTIV: Praxistipps für smarte Filmprojekte