YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Olympus wird zu OM System: Untergang einer Fotomarke?

Olympus hat Ende des letzten Jahres seine Kamerasparte verkauft und jetzt verschwindet sogar der Markenname aus der Kamerabranche: Die Kameras werden kĂŒnftig unter der Marke ‚OM SYSTEM‘ verkauft.

Alle neu entwickelten Systemkameras, Objektive und kompakte Digitalkameras sowie Audioprodukte, FernglĂ€ser und Dienstleistungen werden unter dem neuen Markennamen vertrieben. Und damit dabei keine Spekulationen aufkommen verkĂŒndet die OM Digital Solutions GmbH, dass es natĂŒrlich weitergeht: Neben einem neuen M.Zuiko Digital soll das Entwicklerteam derzeit an einer Systemkamera auf Basis des Micro-Four-Thirds Standards arbeiten. Ob das ausreicht um mit neuem Namen am immer hĂ€rter werdenden Kameramarkt zu bestehen? Die Geschichte, dass das O fĂŒr Olympus und das M fĂŒr Yoshihisa Maitani seht ist weit hergeholt und kann man sich wohl nur schlecht merken, auch wenn Maitani einer der wichtigsten Kamera-Entwickler aus den Anfangszeiten von Olympus war.

olympus OMSystem

Olympus wird nach und nach aus dem Fotomarkt verschwinden, denn die neue Firma OM System ĂŒbernimmt nun unter eigenem Namen. Dabei leht sich das neue Logo noch nicht mal leicht an die alte Kameramarke an.

Nichts desto trotz werden alte Olympus-Fans noch etwas mit dem Namen verbinden, denn die neue Marke ist eine Anspielung auf die legendĂ€re 35-mm-Spiegelreflexkamera-Serie OM. Sie hat damals mit kompakten Abmessungen und geringem Gewicht neue Standards setzte. Auch die derzeitige noch mit Olympus gelabelten Kameras haben noch die Produktbezeichnung OM beiehungsweise OM-D. Man darf bezweifeln, das dies so bleibt, denn OM System OM-D E P7 klingt etwas sperrig. Im Massenmarkt dĂŒrfte das nicht einfach zu etablieren sein. Das OM, so schĂ€tzen wir, wird aus der Produktbezeichnung rausfliegen.

Olympus OM System Kameras

Auch wenn OM System neu ist, versucht man an die 80-jÀhrige Geschichte der Kameraentwicklung bei Olympus anzulehnen.

In der Pressemitteilung bekennt sich OM System zum Micro-Four-Thirds-Standard und wirbt fĂŒr die dadurch kompakteren und leichteren Kameras. Allerdings wĂ€re OM System der einziger Hersteller, der nur ein System und eine SensorgrĂ¶ĂŸe anbietet. Panasonic als MitkĂ€mpfer fĂŒr Micro-Four-Thirds hat bereits eine ganze Riege an Vollformatkameras und Fujifilm, die sich dem APS-C-Format verschrieben haben, setzt verstĂ€rkt auf die Mittelformatklasse. Will OM System dauerhaft bestehen, wird man also etwas mehr Mut beweisen und mehr Gas in der Produktentwicklung geben mĂŒssen.