YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Audio Design Desk: Soundeffekte im Video durch AI unterst├╝tzt platzieren

Passende Soundeffekte und Musikst├╝cke einem Videoprojekt zuzuordnen, kann ein sehr zeitaufw├Ąndiges Unterfangen sein. Genau hier will die Software ÔÇ×Audio Design DeskÔÇť kurz ADD f├╝r Mac helfen: Das Programm kombiniert eine riesige Bibliothek lizenzfreier Sounds und Musik mit k├╝nstlicher Intelligenz (KI), um bei der Videobearbeitung schnell und pr├Ązise passenden Ton hinzuzuf├╝gen.

Audio Design Desk nutzt also einen etwas anderen, KI-gest├╝tzten Ansatz zum Platzieren von Soundeffekten und Musik w├Ąhrend der Videobearbeitungen. Die Entwickler versprechen, dass die Software zehntausende von Sounds und Musikhinweisen versteht und damit erkennen kann, wo Soundeffekte und Musikst├╝cke am besten in einem Video platziert werden sollen. Diese wollen sich dann perfekt synchronisieren, wodurch ein Arbeitsaufwand, der normalerweise Stunden in Anspruch nehmen w├╝rde, in nur wenigen Minuten erledigt sein soll. Man kann das Sound-Desing auch einfach durch Dr├╝cken von Tasten w├Ąhrend des Abspielens der Zeitleiste durchf├╝hren, indem man dadurch dann passende Sounds hinzuf├╝gt. Daf├╝r ist jeder der Soundeffekte in der programmeigenen Bibliothek mit einem eingebetteten Synchronisationspunkt ausgestattet, wodurch sie dann beim Platzieren auf der Timeline genau an der richtigen Stelle landen sollen.

Audio Design Desk - Vorstellungsvideo des Herstellers

Laut den Entwicklern von ADD greift die Software daf├╝r auf das eigene, zum Patent angemeldete ÔÇ×Sonic Intelligence-SystemÔÇť zur├╝ck, welches in der Lage sein soll zu erkennen, wo genau die rund 80.000 Sounds, Loops und Musik-Samples genau platziert werden m├╝ssen, um sich mit den Videoszenen zu synchronisieren. Die Technologie soll dabei so gut funktionieren, dass sie bereits bei gro├čen Film- und Serienproduktionen f├╝r Amazom Prime Video, Netzflix, Hulu und mehr zum Einsatz kommt. Mit einem neuen Update auf Version 2.0 gibt es nun diverse neue Funktionen, wie etwa den ÔÇ×Auto-MixÔÇť, womit die Software unmittelbar einen Rohmix erstellen k├Ânnen soll. Au├čerdem gibt es jetzt einen ÔÇ×IsolatorÔÇť, mit welchem sich Rauschen in schlecht aufgenommenen Produktionssounds isolieren und entfernen lassen soll. Das soll dann auch mit Stimmen oder einzelnen Instrumenten funktionieren, will man solche aus einem Audioclip entfernen. Ab sofort kann die Software auch als Plug-in zum Einsatz kommen. Unterst├╝tzt wird hier die direkte Integration mit Adobe Premiere Pro, DaVinci Resolve und Final Cut Pro. Hier sollen die Timelines des jeweiligen Video-Editors durch ADD synchronisiert werden k├Ânnen und Daten sich dann in Echtzeit austauschen lassen. ADD ist ├╝brigens seit 2020 in Frame.io integriert. In der neuen Version 2.0 gibt es jetzt auch ein Cloud-Speichersystem, um dann mit Team-Mitgliedern in Echtzeit gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten.

audio design desk timeline web

Mit Audio Design Desk gelingt die Audiobearbeitung deutlich einfacher und z├╝giger, da die Software eine riesige Sample-Bibliothek nutzt und mittels KI passende Soundeffekte und Musikst├╝cke direkt bereitstellt.

Audio Design Desk 2.0 ist derzeit ausschlie├člich f├╝r Mac verf├╝gbar und l├Ąsst sich in einem monatlichen oder j├Ąhrlichen Abonnement sowie als unbefristete Lizenz beziehen. Die Kosten liegen bei rund 9 US-Dollar pro Monat, 89 US-Dollar pro Jahr oder 200 US-Dollar f├╝r eine Lizenz.

audio design desk davinci resolve web

Audio Design Desk gibt es jetzt auch als direktes Plug-in f├╝r Adobe Premiere Pro, Apple Final Cut Pro und Blackmagic DaVinci Resolve.