YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Editorial: K├╝nstliche Intelligenz und immer mehr Cloud

Beitragsseiten

2023 02 Editorial KI und Cloud Aufmacher
Gibt es eigentlich noch Pressemitteilungen, die ohne das Stichwort ÔÇ×K├╝nstliche IntelligenzÔÇť auskommen? Derzeit eher nicht. In k├╝rzester Zeit kennt die halbe Welt ChatGPT und an diesen Trend docken sich nahezu alle Hersteller an.

va editorial 50px EDITORIAL:
VIDEOAKTIV-Magazin Editorial: Februar 2023

Die Kamera hat keinen gew├Âhnlichen Autofokus mehr, sondern dieser wurde anhand von ÔÇ×K├╝nstlicher IntelligenzÔÇť verfeinert. Lernt die Kamera nun also dazu und wird der Autofokus bei der Erkennung, was scharf sein soll, immer besser? Klingt gut ÔÇô aber was lernt eine Kamera, die nicht in H├Ąnden von begabten Filmschaffenden landet? Stellt diese dann irgendwann gar nicht mehr scharf? OK, das ist etwas ├╝berspitzt und tats├Ąchlich ist ja nur gemeint, dass man den Algorithmus des Autofokus anhand einer Analyse von vielen Bildern verbessert hat. ├ťbrigens macht man das schon seit einiger Zeit so ÔÇô der Unterschied ist nur, dass nun in k├╝rzerer Zeit mehr Bilder automatisch analysieren werden k├Ânnen.

Pana S5II 1050681

Panasonic, aber auch Canon, Sony und Fujifilm, haben bei den neuen AF-Funktionen zur Personen- und Objekt-Erkennung auf KI-Technologie zur├╝ckgegriffen. Am Ende steht aber dennoch ein Mensch hinter der Kamera. Die Kamera selbst hat noch keine KI.

Ber├╝hrungen mit der K├╝nstlichen Intelligenz haben die meisten ja schon, denn Siri (Apple) und Alexa (Amazon) arbeiten schon l├Ąnger in unserem direkten Umfeld. In der Realit├Ąt fordert der Einsatz von k├╝nstlicher Intelligenz weit h├Âhere Rechenleistung als eine Kamera bieten kann. Selbst Smartphones und Rechner ├╝bertragen die jeweiligen Anfragen auf Server im Internet ÔÇô unter anderem deshalb weil die ÔÇ×k├╝nstliche IntelligenzÔÇť nat├╝rlich mit Wissen gef├╝ttert sein will. Ohne passende Datenf├╝tterung wird der Autofokus nicht besser und die Unterhaltung mit dem Computer bleibt stockend.

HypothenuseAI

Hypotenuse AI generiert auf die Anforderung ÔÇ×data save in cloudÔÇť dieses Bild, das wir dann mit Photoshop aus dem 4:3 ins 16:9-Format ÔÇ×verl├ĄngertÔÇť haben. Wer eine h├Âhere Aufl├Âsung will, muss sich ein Abo f├╝r 29 US-Dollar im Monat g├Ânnen.

 

 

Warum r├╝ckt also die K├╝nstliche Intelligenz und im speziellen ChatGPT auf einmal so in den Fokus? Es ist, wie immer bei einem Hype, schwer zu ermitteln, doch der triftigste Grund d├╝rfte sein, dass ChatGPT besser beim Aufbereiten des gesammelten Wissens ist und eine bemerkenswert gute Sprache hat, die selbst unsere Vielschreiber in der Redaktion zum Nachdenken bringt. Und in Australien haben die Macher von Absolutely AI unter Pseudonym bei einem Fotowettbewerb ein berechnetes Bild eingereicht und damit den Wettbewerb gewonnen. Auf gut Deutsch: Der Fortschritt der KI (oder auch AI f├╝r Artifical Intelligence) ist gro├č, dass wird nun klar: Sie kann die Arbeit von Menschen ersetzen. Inhalte k├Ânnen k├╝nftig einfacher, schneller und g├╝nstiger erstellt werden, egal ob es sich dabei um Texte, Bilder oder Videos handelt. Ob wir das gut finden oder nicht ÔÇô aufhalten werden wir es nicht.

AbsoluteleyAI Wettbewerbsbild

Mit diesem durch eine KI-Anwendung generierten und per Pseudonym eingereichten Bild ├╝berzeugten die Macher von Absolutely AI die Jury von DigiDirect in Australien. Nach dem Gewinn haben die KI-Macher die k├╝nstliche Generierung offengelegt und auf das ausgelobte Preisgeld verzichtet.