YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Apple: stellt den iMac Pro mit Intel Xeon und Radeon Vega GPU ein

Apples iMac Pro mit Intel Xeon CPU und AMD Radeon Pro Vega GPU wird eingestellt. Die letzten Modelle befinden sich derzeit im Abverkauf. Schließt man dabei auf die neue, hauseigenen ARM-Architektur, ist der Schritt ein logischer.

Apple verkauft seinen iMac Pro mit dem 10-Kern-Prozessor Intel Xeon W aus der Skylake-Serie nur noch „Solange der Vorrat reicht“. Der Prozessor mit seinen 20 Threads arbeitet mit einer Grund-Taktfrequenz von 3,0 Gigahertz und einem Turbo-Boost von 4,5 Gigahertz. Beim Arbeitsspeicher gibt oder gab es den Rechner bisher mit bis zu 128 Gigabyte DDR4 ECC-RAM, zumindest in der selbst konfigurierten Variante, die lässt Apple aber ab sofort nicht mehr zu. Standardmäßig gibt es 32 Gigabyte DDR4-2666 ECC RAM sowie eine AMD Radeon Pro Vega 56 GPU mit schnellen acht Gigabyte HBM2 RAM. Als Massenspeicher dient eine 1 Terabyte große PCIe-SSD. Für kabelgebundenes Netzwerk steht zudem eine 10-Gb/s-Ethernet-Schnittstelle bereit. Das 27 Zoll große Display liefert dabei native 5120 x 2880 Pixel, sprich 5K mit Unterstützung des P3-Farbraums.

Apple imac pro dark grey front

Den Apple iMac Pro mit Intel Xeon CPU und AMD Radeon Vegas GPU gibt es derzeit nur noch in begrenzter Stückzahl. Der Preis startet nach wie vor ab 5499 Euro für die günstigste Konfiguration. Individuell konfigurieren lässt sich das Modell nicht mehr.

Wer nun auf eine Vergünstigung aufgrund des Abverkaufs gehofft hat, wird enttäuscht. Nach wie vor kostet der iMac Pro mit Intel-Technik ab 5499 Euro. Der Schritt Apples überrascht dabei nicht: Die eigene Produktlinie wird nun immer mehr auf die hauseigene ARM-Architektur mit M1-Prozessor umgestellt. Zwar ist noch kein iMac Pro mit entsprechender Architektur angekündigt, aber eventuell ist der Abverkauf ein erster Hinweis auf eine solche. Das MacBook Pro 13 Zoll sowie das MacBook Air und der Mac mini sind schließlich bereits ab November 2020 mit M1-Chips zu bekommen.

VIDEOAKTIV 2 2021 330px

VIDEOAKTIV 2/2021: Die VIDEOAKTIV 2/2021 kommt mit einem großen Social-Media-Spezial sowie den Tests zur Canon EOS R6, Nikon Z 5, FujiFilm X-S 10 sowie der Sony FX6 und Alpha 7C. Sie erhalten das Heft 2/2021 hier komfortabel als PDF-Version und können dieses aber auch versandkostenfrei ganz klassisch in Print-Form bestellen und bekommen dieses dann bequem über den Postweg. Den kompletten Heft-Inhalt entnehmen Sie dem PDF-Inhaltverzeichnis.

Quelle: Computerbase

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Apple: stellt den iMac Pro mit Intel Xeon und Radeon Vega GPU ein