YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Samsung Gear 360, Galaxy S7/Edge: 360-Grad-Kamera fĂŒr Virtual Reality

UPDATE: Preis bekannt - ab sofort bestellbar - 24.02.2016 - Von Samsung kommt mit der Gear 360 eine neue 360-Grad-Kamera, die zeitgleich mit dem neuen Galaxy S7 angekĂŒndigt wird. Über dieses wird man die Panorama-Videos der Kamera sichten können.

UPDATE 09. Juni 2016

Ab sofort ist unser Testvideo zur Gear 360 von Samsung online, denn wir haben noch vor der Erstauslieferung eine Kamera in der Redaktion gehabt.

 

UPDATE - 03. Juni 2016

Samsung hat jetzt den Preis fĂŒr die Gear 360 bekannt gegeben. Demnach wird die Kamera fĂŒr 349 Euro zu haben sein und lĂ€sst sich ab sofort im Online-Shop von Samsung vorbestellen. Eine exklusive Kleinstmenge von mehreren hundert Exemplaren der Gear 360 steht nach Auskunft des Herstellers Vorbestellern ab sofort im Samsung Online-Store zur VerfĂŒgung. Ausgeliefert wird ab dem 10. Juni.

UPDATE - 06. MĂ€rz 2016

Weitere Infos zur mitgelieferten Bearbeitungssoftware 360 Gear ActionDirector findet man hier.

Meldung vom 24. Februar 2016

Die Gear 360 erstellt anhand zweier Linsen mit 180 Grad Bilderfassung Videos mit 3840 x 1920 Pixeln als MP4 mit H.265-Codec. Als Bildprozessor wird ein „DRIMe5s“ zum Einsatz kommen, wobei fĂŒr die Bilderfassung zwei CMOS-Sensoren mit jeweils 15 Megapixeln zustĂ€ndig sind. Die beiden Kamera-Streams muss man am Smartphone oder via PC zusammensetzen um daraus die Panaroma-Aufnahme zu erzeugen. Die kleine Kamera ist vor Staub und Spritzwasser geschĂŒtzt und mit WiFi sowie NFC und Bluetooth ausgestattet. Geladen wird per USB 2.0. Sie wiegt 153 Gramm und misst nur 6,6 x 5,6 x 6.0 Zentimeter. NatĂŒrlich soll die Gear 360 Samsungs Virtual Reality-Portfolio ergĂ€nzen und hier eventuell die VerkĂ€ufe ankurbeln. Denn Filmer sollen eigene Virtual-Realtiy-Aufnahmen erzeugen können und diese schließlich mit der Gear VR, Samsung VR-Brille betrachten können. Mit dem passenden Samsung-Smartphone lĂ€sst sich die Kamera dann ĂŒbrigens steuern und die Live-Vorschau in 360 Grad betrachten.

Testaufnahmen von VIDEOAKTIV

Als kompatible GerĂ€te nennt Samsung hier das Galaxy S6 edge+, Galaxy Note 5, Galaxy S6 edge and Galaxy S6 sowie die komplett neuen Galaxy S7 and Galaxy S7 edge. Diese sind mit einem 5,1 Zoll respektive 5,5 Zoll Zoll Quad HD Super Amoled Display ausgestattet, das mit 2560 x 1440 Pixeln auflöst und ein 12 Megapixel Kamea-Modul mit F1.7 besitzen mit integriertem Smart OIS-Bildstabilisierer. Mit welcher Videoauflösung es sich damit aufzeichnen lĂ€sst, erwĂ€hnt Samsung seltsamerweise nicht. Dateiformat ist auch hier MP4, als Betriebssystem kommt Android 6.0 zum Einsatz. Gespeichert wird auf microSD-Karten mit bis zu 200 Gigabyte, wobei bereits 64 Gigabyte interne Speicher bereit stehen - genĂŒgend Speicherplatz dĂŒrfte man also haben. Beide lassen sich mit dualen SIM-Karten verwenden, wobei sich Samsung noch um eine Preisnennung drĂŒckt. Bereits jetzt lĂ€sst sich das Smartphone aber bei diversen HĂ€ndlern wie etwa hier vormerken.Verkaufsstart fĂŒr das Galaxy S7 und S7 Edge ist MĂ€rz 2016 – die Gear 360 soll im zweiten Quartal folgen. Wie viel sie kosten wird, bleibt noch offen.

Schon im Test: Panasonic HC-VXF999 - Top-Camcorder 2016

NewsĂŒbersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Samsung - Gear 360

samsung gear 360 web

Die Gear 360 macht zwei Filmstreams, die zusammengefĂŒgt Panorama-Aufnahmen mit 3840 x 1920 Pixel ergeben.

samsung gear vr web

Mit den Aufnahmen der Gear 360 soll man eigene VR-Aufnahmen fĂŒr die Gear VR erstellen.

Samsung Galaxy S7 web

Mit der Gear 360 kĂŒndigt Samsung noch das neue Galaxy S7 und S7 Edge an, ĂŒber welche die 360-Grad-Clips der Gear 360 direkt vorgeschaut werden können.

Forumthemen