YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

MSI Cubi: Mini-PC fĂŒr die 4K-Wiedergabe

Da es mit 4K-Mediaplayer momentan nicht klappt, kann man alternativ auf einen Mini-PC wie den MSI Cubi ausweichen. Denn unter Windows 8.1 lassen sich mit dem entsprechenden Software-Player so gut wie alle Formate und Codecs wiedergeben.

Denn genau das ist auf dem kleinen MSI Cube vorinstalliert, zumindest auf der kleinsten der drei verfĂŒgbaren Varianten namens „Cubi-W3205U2GXXDX81MB“. Er ist ferner mit einer Intel Celeron 3205U CPU, Intel HD-Grafik und zwei Gigabyte DDR3-Speicher ausgestattet. Außerdem gibt es 128 Gigabyte SSD-Speicher. Ob das fĂŒr die Wiedergabe von 4K-Videos reicht, können wir ab April eventuell selbst ausprobieren, wir haben zumindest mal nach einem Testmuster gefragt. Als AnschlĂŒsse sind DisplayPort und eine 4K-fĂ€hige HDMI-Buchse integriert. Das direkte anstöpseln an den Fernseher ist also kein Problem, ob allerdings maximal 30 Bilder ĂŒber HDMI drin sind, kann man dem Pressetext leider nicht entnehmen. Der Test wirdÂŽs zeigen. Über DisplayPort lassen sich dann aber auf jeden Fall 50 und 60 Vollbilder in UHD anzeigen.

Die zwei grĂ¶ĂŸeren Produkt-Varianten unterscheiden sich bei CPU, Grafik-Modul und Arbeitsspeicher. So ist die Variante "Cubi-W3805U2GXXDXX" mit einem Intel Pentium 3805U Prozessor ausgestattet und bietet ansonsten aber die gleichen Ausstattungsmerkmale wie die kleinere Version. Am meisten Rechenkraft gibtÂŽs beim „Cubi-W3500U4GXXDXX“ mit Intel Core i3-5005U bei kombinierter Intel HD-Grafik 5500 und vier Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher. Die 128 Gigabyte große mSATA SSD gleicht den anderen beiden Modellen. Allerdings haben alle Cubis ein Erweiterungsmodul fĂŒr eine zusĂ€tzliche 2,5 Zoll Festplatte im Lieferumfang.

Ein entscheidendes Merkmal gibt es allerdings: Die beiden grĂ¶ĂŸeren Varianten kommen ohne vorinstalliertes Windows 8.1. Hier muss man das Betriebssystem also selbst noch aufspielen, was fĂŒr versierte Computer-Nutzer aber kein Problem darstellen sollte.

Alle Modelle bieten vier USB 3.0-Schnittstellen, womit sich also externe Speicher „anstöpseln“ lassen. Außerdem bekommt man WLAN-FunktionalitĂ€t alternativ zur integrierten Netzwerkbuchse und kann sich ĂŒber eine kombinierte Kopfhörer-/Mikrofon-Buchse freuen.

Der MSI Cubi misst 11,5 x 11,2 x 3,26 Zentimeter (4,2 Zentimeter in der Höhe mit Erweiterungsmodul) und wiegen 485 Gramm. Ab April sind die drei Varianten in Weiß fĂŒr 319 Euro, 329 Euro respektive 469 Euro im Handel. Ab Mai wird es dann auch schwarze Cubis geben.

Sony VPL-VW 500 ES: 4K-Beamer fĂŒrs Heimkino

NewsĂŒbersicht - PrĂ€sentation
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: MSI - Cubi
 
msi cubi front
Der kleine MSI Cubi ist auf vollwertiger Mini-PC und soll sich auch fĂŒr die 4K-Videowiedergabe eignen.
msi cubi back web
Auf der RĂŒckseite gibtÂŽs AnschlĂŒsse fĂŒr HDMI und Mini-Display-Port. Außerdem sind vier USB 3.0-Schnittstellen am GehĂ€use angebracht.
 

 

Forumthemen