YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Speicherstrategie: LaCie DJI Copilot - Datensicherung von der SD-Karte

Im achten und letzten Teil der Ratgeber-Serie zur Speicherstrategie wartet der Test der LaCie DJI Copilot. Das kompakte Laufwerk erlaubt die Sicherung des eigene Rohmaterials ohne Rechner. Der Trick bei LaCies DJI Copilot ist dabei die passende App, über die man den Datentransfer organisieren kann. Wie gut das gelingt, lesen Sie auf der folgenden Seite.

Für die mobile Datensicherung von Speicherkarten ist LaCies DJI Copilot gedacht, der, anders als der Produkname suggeriert, nicht nur für Drohnenpiloten eine Lösung ist. Der Trick ist, dass das Laufwerk mit dem Smartphone kommuniziert. Dank passender App kann man so den Datentransfer von einer direkt in Laufwerk eingesteckten Speicherkarte, von angeschlossenen Kameras oder Laufwerken oder eben vom Smartphone selbst organisieren. Das klappt auch recht einfach, aber nicht wirklich schnell. Der Status der Datei übertragung, die verfügbare Kapazität und die Akkuleistung lassen sich über die integrierte Statusanzeige nachvollziehen. Kleine Notiz am Rande: Sind Smartphone oder Tablet angeschlossen, lassen diese sich laden, denn der LaCie DJI Copilot dient auch als Powerbank. Dazu passt dann, dass auch das DJI Copilot- Laufwerk mit einem dicken Gummipuffer überzogen ist und einen Spritz- und Feuchtigkeitsschutz hat. Damit erklärt sich auch, warum das Laufwerk doch ein bisschen teurer ist, wobei LaCie wirklich alle notwendigen (Spezial-)Kabel mitliefert, so dass die Verbindung mit verschiedenen Smartphones eigentlich immer klappen sollte. Am Rechner angeschlossen zeigt sich, dass die Festplatte mit 49 Megabyte pro Sekunde beim Schreiben eher zu den langsamen gehört. Wirklich große Datenmengen will man so nicht transferieren – aber dagegen steht ja auch schon die begrenzte Kapazität, denn LaCie bietet nur eine Variante mit zwei Terabyte an.

lacie dji copilot web

Testergebnisse

Hersteller   LaCie
Produkt   DJI Copilot
Preis   370 Euro
Anwendungsgebiet   Backup-Laufwerk
Speicherkapazitäten   2 TB
getestete Variante   2 TB
Marktpreis   323 - 338 Euro
Abmessungen   13,6 x 3,6 x 11 cm
Gewicht   0,55 Kilogramm
Gehäuse/Bauform   Metallgehäuse mit Gummischutz
Raid-System  
Schutzstatus   Spritzwasserschutz, fallsicher aus 1 m
Schnittstellen   USB-C, Micro-USB, SD-Kartenleser
Besonderheiten   interner Akku und Datenmanagement via App
Messwerte    
sequenzielles Schreiben   49 MB/s
sequenzielles Lesen   77 MB/s
Kurzfazit/Plus-Minus   Wenn die Datensicherung ohne Rechner laufen soll, dann liefert LaCie mit dem DJI Copilot eine gute Backup-Lösung. Bei minimalem Gepäck auf Welt-reisen begeisternd – professionellen Anwendern ist die Lösung zu langsam.

+ Datensicherung ohne Rechner
+ Statusanzeige
+ Powerbank-Funktion
langsame Sicherung am Rechner

Forumthemen


05.01.2020, 13:53
1408 Im letzten der 8-teiligen Ratgeber-Serie zur Speicherstrategie steckt der Test der LaCie DJI Copilot. Das kompakte Laufwerk erlaubt die Sicherung des eigene Rohmaterials ohne Rechner. Der Trick bei LaCies DJI Copilot ist dabei die passende App, über die man den Datentransfer organisieren kann. Wie gut ...

Diskussion im Forum weiterverfolgen ...