YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Atomos Ninja V: ProRes RAW mit der Sony FX3

Atomos wird nicht müde weitere Kameramodelle anzukündigen, die in Kombination mit dem Fieldrecorder Ninja V in der Lage sind Apple ProRes RAW aufzuzeichnen. Jetzt ist die Unterstützung für Sonys neue FX3 sicher.

Die neue Sony FX3 (ILME-FX3) richtet sich ganz klar an Filmer und will als kompakte Profi-Vollformat-Kamera punkten (unsere ausführliche News hier). Atomos erweitert die Optionen der Kamera dahingehend, die 16-Bit-RAW-Ausgabe der Kamera in bis zu 4Kp60 mit dem Ninja V aufzeichnen. Damit reiht sich die FX3 in die Funktionsweise der Alpha 7S III sowie der FX9 ein, die Atomos ebenfalls bereits für ProRes RAW unterstützt. Vorteil dabei ist natürlich, dass die Kombination aus FX3 und Ninja V eine sehr kompakte Rigg-Konfiguration erlaubt, sodass man auch noch in beengten Umgebungen mobil und agil arbeiten kann. Die Vorzüge des ProRes RAW-Formats sind dabei natürlich dessen Flexibilität in Bezug darauf, dass alle Einstellungen für den Weißabgleich der Kamera und der ISO- oder Belichtungsversatz der Kamera in Final Cut Pro direkt erkennbar und dann auch modifizierbar sind.

Atomos Ninja V Sony FX3 web

Die Sony FX3 wird wie schon die FX9 und die Alpha 7S III mit dem Atomos Ninja V ProRes RAW aufzeichnen können. Erst kürzlich hat Atomos dafür übrigens das Ninja V Pro Kit vorgestellt.

Wann Atomos das Update für den Ninja V und damit die Funktionalität mit der Sony FX3 bereitstellen will, erwähnt der Hersteller noch nicht. Die Sony FX3 soll indes noch im März verfügbar sein, siehe dazu unsere große News.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Atomos Ninja V: ProRes RAW mit der Sony FX3