YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Adobe Premiere Pro: neuer Quick Export und Media Replacement

Adobe veröffentlicht ein neues Update für die Creative Cloud und bringt damit neue Funktionen für Premiere Pro. Dieses beherrscht jetzt einen Quick Export und erlaubt das „Media Replacement“ in Motion Graphic Vorlagen.

Der Quick Export soll die Videoausgabe beschleunigen, indem der Zugriff auf beliebte und häufig verwendete Exporteinstellungen effizienter dargestellt wird. So darf man nun den standardmäßig eingestellten H.264-Export mit angepassten Quelleneinstellungen wählen oder aus einer kurzen Liste von H.264-Voreinstellungen wählen. Dadurch lassen sich Exporte dann schneller in geringerer Qualität für kleinere Dateikapazitäten ausgeben. Das Update bringt auch eine Optimierung für AMD-APUs womit eine bis zu viermal schnellere Darstellung und damit eine flüssigere Wiedergabe von 4K-Sequenzen gelingen soll. Profitieren sollen hier Systeme mit AMD Ryzen Mobil- und Desktop-Prozessoren sowie Radeon GPU-Modulen.

Premiere Pro Quick Export Preset Dropdown web

Adobe Premiere Pro CC erlaubt mit dem neuen Update jetzt auch einen Quick Export um Dateien mit bevorzugten Ausgabe-Einstellungen schnellere berechnen zu lassen.

Die neue Option Medien in Motion Graphics Templates zu ersetzen, erlaubt eine neue Art der Grafik-Erstellung in After Effects in Verbindung mit Premiere Pro. Die Motion Graphics-Templates bieten dabei gerade Grafik-Sets für die Videoproduktion als Text, Formen, Grafikdateien oder separaten Video-Inhalten. Erstellt man etwa ein Motion Graphics-Template in After Effects kann man die Medien im Template „austauschbar“ markieren. So kann man anschließend in Premiere Pro CC eigene Inhalte, wie ein Logo oder einen Banner intergrieren. Ein Video lässt sich dabei auch per Drag & Drop in dasTemplate ziehen und dort direkt anpassen. Passend dazu beschleunigt Adobe nach eigener Aussage auch das „Content Aware Fill“, da beim Ausschneiden von Objekten aus einer Szene jetzt Änderungen in der Beleuchtung präzise erkannt und angepasst werden sollen. Dabei wird zudem die Größe der Ausgabedatei verringert.

After Effects and Premiere Pro Media Replacement Illustration web

Über die Option Medien in Motion Graphics Templates zu ersetzen, kann man Medien in Premiere Pro und After Effects einfacher und schneller austauschen.

Neuerungen gibt es dann auch im kleinen Premiere Rush: Man erkennt jetzt Miniaturansichten für jeden Audiotrack in der integrierten Bibliothek lizenzfreier Inhalte. Zudem ist die Software in weiteren Sprachen erhältlich. Bislang gibt es das aber nur in der Public Beta - der finale Release soll demnächst stattfinden.

Die neuen Funktionen für Premiere Pro und After Effects stehen ab sofort zum Herunterladen bereit.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Adobe Premiere Pro: neuer Quick Export und Media Replacement