YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony Bravia X90C, S85C: 4K- und Curved-Fernseher ab sofort verfĂŒgbar

Die von Sony zur CES angekĂŒndigten 4K-TVs der X90C- und S85C-Serie (wir berichteten) sind jetzt erhĂ€ltlich. Insgesamt gibt es vier neue Modelle namens KD-55X90C, -65X90C, -55S85C und KD-65S85C mit 55 und 65 Zoll großen Bildschirmdiagonalen.

Der offensichtlichste Unterschied der beiden neuen TV-Reihen: Die S85C-Modelle kommen mit einem geschwungenen Display, die X90C-Serie liefert ein flaches Display, wie man es seit jeher von Flach-TVs kennt. Dabei sollen die X90C-Modelle mit einer Tiefe von 3,9 Zentimetern (ohne Standfuß) die „dĂŒnnsten“ 4K-TVs sein, die Sony in diesem Jahr veröffentlichen will.

Beide Modellreihen zeigen native 3840 x 2160 Pixel mit bis zu 60p und sind mit einem LCD-Display samt Edge-LED, also seitlich angebrachten „Leuchtkörpern“ fĂŒr die Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Der Betrachtungswinkel soll bei 178 Grad vertikal wie horizontal liegen, wobei die S85C-Serie horizontal etwas geringere 170 Grad erlaubt. Der 4K Bildprozessor X1, der beiden Modellreihen gemein ist, soll Full-HD-Inhalte auf nahezu UHD-QualitĂ€t hoch rechnen. Anhand der hauseigenen „Triluminos“-Bildtechnik verspricht Sony satte, aber natĂŒrlich dargestellte Farben mit genauen Abstufungen zwischen verschiedenen Farbtönen.

Alle vier Fernseher sind mit Android als Betriebssystem ausgerĂŒstet und soll dadurch eine noch einfachere Bedienung und erweiterten Zugang auf Smart TV Apps erlauben. So steht das komplette Angebot des Google Play Store bereit und die App-Suche wie Fernsehsteuerung kann man auch per Sprachbefehl durchfĂŒhren. Mit Google Cast ĂŒberspielt man zudem Inhalte vom Smartphone oder Tablet direkt auf den Fernseher, um sie dort anzuzeigen.

In puncto Video-AnschlĂŒsse gibtÂŽs vier HDMI-, zwei Composite-, eine Component- und eine Scart-Buchse. Dazu gesellen sich drei USB-EingĂ€nge und digitialer wie analoge Audio-Ausgang. Fernseh-Programme empfangen die Fernseher neben analogem Weg via DVB-T/T2/S/S2/C-Tuner und sind mit einem CI+ Modul fĂŒr Pay-TV-Inhalte ausgestattet.

Alle vier Fernseher sind ab sofort verfĂŒgbar: Die Preise lauten 2.999 Euro (KD-55X90C), 3.999 Euro (KD-65X90C) sowie 2.499 Euro (KD-55S85C) und 3.499 Euro (KD-65S85C).

CES 2015: Newsportfolio - alle Kamera-Neuheiten

NewsĂŒbersicht - PrĂ€sentation
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Sony - Bravia X90C, S85C
 
sony bravia s85c web
Die leicht gewölbten TVs der S85C-Serie liefern ebenfalls native 3840 x 2160 Pixel und verstehen UHD-Inhalte mit bis zu 60p via HDMI 2.0.
sony bravia x90c web
Sony bewirbt die UHD-Fernseher der X90C-Reihe als besonders dĂŒnn, womit sie sich auch problemlos an die Wand hĂ€ngen lassen sollen.