YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

CES 2015: Sony Bravia-TV-Line-up - 12 neue UHD-Modelle

UPDATE: In 2015 gibt Sony bei UHD richtig Gas – gleich 12 neue TV-Modelle in sechs Produktserien namens X94C, X93C, X90C, S85C, X85C und X83C sind angekündigt. Maximal-Größe ist 189 Zentimeter, also 75 Zoll mit nativen 3840 x 2160 Pixeln.

UPDATE - 22. April 2015

Sony hat angekündigt die Modelle der X93C- und X94C-Serie ab Mai auszuliefern. Der 55 Zöller KD-55X9305C wird 3499 Euro kosten. Der 10 Zoll größere KD-65X9305C ist 1000 Euro teurer. Das Spitzenmodell mit 75 Zoll namens KD-75X9405C wird für 8999 Euro erhältlich sein. Im Sommer soll dann zudem ein Software-Update für beide TV-Reihen folgen, welches die Geräte mit HDR-Filmen von Amazon Instant Video oder Netflix kompatibel macht.

Meldung vom 08. Januar 2015

Flaggschiff soll der X90C sein, der konkret als KD-65X9005C mit 65 Zoll und KD-55X9005C mit 55 Zoll großer Bildschirmdiagonale erscheinen wird. Grund dafür ist laut Sony das extrem schlanke, „schwebende“ Design des Geräts, was ihn mit 4,9 Millimeter Breite zum derzeit flachsten 4K-Fernseher der Welt machen soll.

Dass es derzeit, und auch im Laufe von 2015, eher mau mit 4K-Filmen aussehen dürfte (abgesehen davon man filmt selbst), hat offenbar auch Sony erkannt und wirbt deshalb schlagkräftig mit dem in den neuen Fernsehern integrierten 4K-Prozessor namens „X1“. Der soll Inhalte in HD- und SD-Auflösung (ob von Scheibe oder aus dem Internet) selbstständig identifizieren können und diese auf die nativen UHD-Pixel heraufrechnen. Das greift allerdings nur für Bereiche im Bild, bei denen das laut Sony wirklich nötig ist. Dafür analysiert der Chip jedes eingehende Bild einzeln und führt schließlich die Optimierung durch.

Die Bravia-Fernseher sollen dadurch Farbabstufungen noch genauer zeigen, Kontraste klar ausarbeiten und mit einem nochmals verbesserten Schwarzwert überzeugen. Daneben dürfen natürlich auch Web-Dienste wie Android TV nicht fehlen, womit das App-Angebot vom Smartphone nun auch auf dem Fernseher bereit steht. Für bessere Bedienung gibt es dafür ein Touch-Pad auf der Fernbedienung sowie ein integriertes Mikrofon für direkte Sprachbefehle. Per „Google Cast Ready“ lassen sich die Inhalte vom Smartphone dabei direkt auf den TV-Schirm streamen.

Bis auf die Modelle X83C sind alle Neuerscheinungen mit Sonys Triluminos Display ausgestattet. „X-tended Dynamic Range“-Techologie für nochmals hellere Bilder bieten nur die beiden Spitzen-Serien X94C und X93C, welche mit Bildwiederholraten von bis zu 1200 Hertz arbeiten. Genaue technische Daten für Anschlüsse, Helligkeit und sonstige Ausstattung macht Sony noch nicht. Im Bild rechts kann man sich aber zumindest einen Eindruck der unterschiedlichen Produktreihen und deren Modellen machen.

Die ersten neuen Bravia-Modelle sollen bereits im März erscheinen. Welche das sind und wie hoch der Preis ausfällt, behält Sony aber noch für sich.

Eigener Text: Alle News zur CES 2015

Newsübersicht - Präsentation
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Sony - Bravia-TVs
 
sony BRAVIA-X94C web
Die Top-Modelle der X94C-Serie setzen neben einer großen Bildschirmdiagonale auf hochwertige Klangkörper.
sony BRAVIA-X90C tabelle web
Sony bringt in 2015 gleich 12 neue UHD-Fernseher auf den Markt. Welche das sind sieht man in der Tabelle. Der X90C (links) wird das schlankeste Modell sein.

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
CES 2015: Sony Bravia-TV-Line-up - 12 neue UHD-Modelle