YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

JVC GZ-RY980: Outdoor-Camcorder im groĂźen Lesertest - Fazit und Testvideo Gerhard DĂĽrre

Beitragsseiten


Akkuleistung, Speicher und WLAN-Funktion

Die Akku-Leistung ist gut. Man kommt mit geladenem Akku über den Tag (oder auch mehrere Tage). Für mich persönlich wäre es aber schön, wenn man den Akku wechseln könnte. Warum: Ich brauche für die richtige Kamera-Einstellung oft längere Zeit, in der ich den Camcorder auch nicht ausschalte. Hier habe ich gern die Sicherheit, dass ich im Bedarfsfall den Akku wechseln kann. Für meine Sony habe ich drei Akkus, von denen ich am Abend eines Filmtages mindestens einen laden muss. Die Möglichkeit, an den JVC GZ-RY 980 eine Powerbank anzuschließen, halte ich nur für eine Notlösung, da die Powerbank nicht fest mit dem Camcorder verbunden werden kann.
Die zwei SD-Kartenschächte finde ich indes eine gute Idee. Parallele Aufnahmen auf beiden SD-Karten (Dual-Modus) sind aber nur im Full-HD-Modus möglich, nicht in 4K. Leider kann man auch aufgenommene Videos nicht auf der zweiten Karte sichern, also direkt im Camcorder kopieren. Das ist eine Funktion, die ich mir gewünscht hätte. Die Fernsteuerung des Camcorders per WLAN über das Smartphone ist eine feine Sache. Hat man die Funktionen einmal eingerichtet, erkannt man auf dem Smartphone das Vorschaubild. Man darf auch Blende, Fokus, Verschlusszeit, Zoom-Einstellung und vieles mehr darüber steuern. Natürlich gelingt auch das Starten und Stoppen der Aufnahme über das Mobilgerät. Leider ist der TP-Link im Lieferumfang nicht enthalten.

jvc gz ry980 4 g duerre

Die Fernsteuerung des Camcorders per WLAN ĂĽber das Smartphone ist eine feine Sache. Hat man die Funktionen einmal eingerichtet, erkannt man auf dem Smartphone das Vorschaubild.


















Persönliches Fazit – Gerhard Dürre

Der JVC GZ-RY980 ist ein formschöner und vor allem robuster Camcorder, der gut in der Hand liegt und den man auch mal für Action-Aufnahmen hernehmen kann. Insgesamt bleibt das Gerät aufgrund seiner Größe und seines Gewichts aber ein Camcorder im klassischen Sinne. Besonders gut gefallen hat mir die 4K-Aufnahme, das Drehen unter Wasser sowie das Koppeln per TP-Link und somit die Steuerung über das Smartphone. Leider stehen einige Funktionen im 4K-Modus nicht bereit: Der Bildstabilisator ist in 4K sehr schwach - im HD-Modus darf man zwei weitere Stabilisierungsstufen einstellen, die das Bild wie ich finde aber nicht wesentlich verbessern. Bei guten Lichtverhältnissen hat die Kamera eine gute bis sehr gute Bildqualität. Bei weniger guten Lichtverhältnissen nimmt das Bildrauschen zu.

Plus/Minus
+ gute Bildqualität und Schärfe (bei guten Lichtverhältnissen)
+ Steuerung der Kamera ĂĽber das Smartphone
+ Unterwasseraufnahmen
- Bildstabilisierung gerade im 4K-Modus
- als Actioncam eher unhandlich