YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Tascam Portacapture X6: der kleinere X8 - portabler Mehr-Spur-Audio-Recorder

Nach dem bei uns sehr gut bewerteten Portacapture X8 (Testbericht hier) präsentiert Tascam mit dem Portacapture X6 einen weiteren, portablen Mehrspur-Recorder mit neuester 32-Bit-Float-Technologie.

Der Portacapture X6 ist unter dem X8 angesiedelt und bietet vier plus zwei Audiospuren, Abtastraten bis zu 96 kHz und einen 2,4-Zoll-Farb-Touchscreen (6,1 cm Bildschirmdiagonale) mit laut Tascam hohem Kontrast. Tascam verspricht auch hier eine intuitive Bedienung aufgrund der bereits bekannten, App-ähnlichen Benutzeroberfläche. Der neue Mobilrecorder soll sich nicht nur deshalb für hochwertige Audioaufnahmen gerade oder auch für kleinere Content-Produktionsprojekte und -teams eignen. Der Portacapture X6 verfügt über zwei eingebaute Mikrofone, die sich sowohl in AB- als auch in XY-Konfiguration betreiben lassen. Ferner gibt es zwei XLR-Eingänge für Mikrofon- und Line-Pegel-Signale (bis zu +24 dBu) mit einer schaltbaren Phantomspeisung (24/48 Volt). Ein Aux-Eingang, ein Line-Ausgang sowie Kamera-Ein- und -Ausgang sind ebenfalls am Audiorecorder angebracht. Für die Postproduktion verfügt der neue Tascam-Recorder über einen Tiefenfilter und ein Noise Gate zur Reduzierung von Hintergrundgeräuschen, womit sich dann auch unerwünschten Frequenzen herausfiltern lassen können. Außerdem gibt es einen Limiter und einen Kompressor zur Steuerung des Signalpegels. Der Portacapture X6 kann zudem auf einen 4-Band-Equalizer zugreifen, der manuelle Einstellungen erlaubt, aber auch Voreinstellungen für verschiedene gängige Szenarien bietet.

Tascam Portacapture X6 - Vorstellungsvideo des Herstellers

Um Windgeräusche und Plosivlaute noch besser zu eliminieren, gibt es von Tascam dann auch gleich noch den passenden, neuen Windschutz „WS-86“. Der ist dann speziell für den Portacapture X6, Portacapture X8, DR-40X und andere tragbare Audiorecorder von Tascam entwickelt. Das zudem mitgelieferte, treiberlose USB-Audiointerface erlaubt es den Portacapture X6 als kompaktes Mischpult mit eingebauten Mikrofonen für Live-Streaming über die OBS-Software oder andere, unterstützte Plattformen am Rechner zu nutzen. Damit gelingt dann auch die direkte Aufnahme von Kommentaren und Dialogen direkt in die DAW- und Schnittsoftware. Das System kann dann den Gesamtmix über den USB-Typ-C-Anschluss streamen. Der Portacapture X6 lässt sich sogar fernsteuern, wofür dann aber der optionale Bluetooth-Adapter AK-BT1 sowie die App Tascam Portacapture Control und ein Smartphone oder Tablet vonnöten ist.

Tascam Portacapture X6 collage web

Der Tascam Portacapture X6 siedelt sich unter dem exzellenten Portacapture X8 (großer Testbericht hier) an und soll sich auch oder gerade für kleinere Produktionsfirmen sowie "Einzelkämpfer" eignen.

Der Tascam Portacapture X6 soll bereits erhältlich sein, Europreise scheint es aber noch nicht zu geben. In US-Dollar kostet der Audiorecorder 369 US-Dollar. Der Bluetooth-Adapter wird für 39 US-Dollar separat verkauft. Die kompletten technischen Daten liest man hier.

Tascam Portacapture X6 anschl web

Der Tascam Portacapture X6 ist der kleine Bruder des Portacapture X8, bietet aber ebenfalls professionelle Anschlussoptionen, etwa fĂĽr XLR.