YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Blackmagic: Camera-Update 6.9.4 behebt kleinere Fehler, bringt neue Funktionen

Blackmagic hat das neue Camera-Update auf Version 6.9.4 veröffentlicht und bringt damit neue Funktionen und behebt kleinere Fehler für die Ursa Mini Pro G1.

Das Update auf Versino 6.9.4 bezieht sich in erster Linie auf das letzte Update 6.9.3, welches mit einem Fehler behaftet war, wodurch es zu Rauschen in hellen Lichtbereichen im Bild kam. Daneben sorgt das Update für eine Lokalisierung in den Sprachen Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Türkisch, Chinesisch, Japanisch und Koreanisch direkt in der Kamera. Mit dem neuen Update kommen dann auch die Funktionen in die Kamera, welche bereits für Version 6.9.3 angedacht waren. So etwa die Einbettung individualisierter 3D-LUTs in Blackmagic-RAW-Clips und neue benutzerdefinierte Bildrandmarkierungen plus ein optimiertes Verhalten der Funktionstasten. Das bedeutet dann etwa, dass die HFR-Taste jetzt deaktivierbar ist, damit man die Bildfrequenz zwischen der Aufnahme nicht aus Versehen ändert.

BMD URSA Mini Pro 4

Die Ursa Mini Pro G1 versorgt Blackmagic mit dem neuen Camera Update mit einigen weiteren Funktionen und behebt das Rauschen in den "Highlights" bei Aufnahmen.

Auch eine Neubelegung der HFR-Tastet ist jetzt machbar. Das Update verbessert neben der Kompatibilität für eingebetteten Ton an den SDI-Ausgängen laut Blackmagic zudem auch die Jam-Sync-Timecode-Funktion und erlaubt es jetzt den Audio-Pegel zwischen -18 und -20 Dezibel auszurichten. Auch der Support von HDR-Metadaten via SDI-Output ist jetzt implementiert und es wird eine allgemeine Stabilitäts- und Leistungsverbesserung bei Verwendung von „externer“ Referenz versprochen.

Alle Infos zum Update findet man im englischsprachigen Info-Blatt bei Blackmagic. Dort lässt sich das Update (ausschließlich) für die Ursa Mini Pro G1 ab sofort auch herunterladen.

Forumthemen