YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Graava: automatischer Schnitt in der Actioncam

Den automatischen Schnitt direkt im Camcorder konnten die Hersteller nie zufriedenstellend umsetzen. Mit der neuen Actioncam von Graava soll genau das nun gelingen – der automatische Videoschnitt ohne - oder besser gesagt - über kleine Umwege.

Dabei stellt die Actionkamera nicht nur die Sportbetätigung in den Vordergrund, sondern soll quasi als alltäglicher Begleiter – als Erinnerungsspeicher dienen, der genau so clever reagiert wie das menschliche Gehirn – auf Reize in der Umgebung. Hört sich alles recht weit hergeholt an, aber genau so beschreibt zumindest der Hersteller die Eigenschaften der kleinen Kamera im Werbevideo.

Graava hat hierfür ähnlich der Tom Tom Bandit (hier im Test) diverse Sensoren integriert. Erkennt also, wenn sich ein Objekt ins „Sichtfeld" bewegt, der Puls des Filmers steigt und kann die Geschwindigkeit sowie Gyrodaten messen. Die Herzschlag-Messung funktioniert optional via Bluetooth-Anbindung per Zusatzgeräten wie Android Gear oder Apple Watch. Die gesammelten Sensordaten sollen dem Filmer helfen, spannende Szenen aus dem Videomaterial herauszufiltern. Ruft man den Actioncam-Namen „Graava" markiert die Kamera eine Szene automatisch als wichtig. Die Auswahl eines Aufnahme-Modus oder sonstige Einstellungen nimmt man komplett übers Smartphone vor.


 
 

Graava zeichnet Videos in maximal Full-HD mit 30 Bildern in der Sekunde auf, die sie automatisch in die Cloud lädt, sobald man sie mit dem Internet verbindet. Daraufhin wird das Material analysiert und die wichtigsten Szenen vorab ausgewählt. Per Applikation bestimmt man die maximale Länge des Clips und einen Soundtrack. Anschließend beginnt der automatische Schnitt. Der Filmer soll Szenen aber auch manuell bestimmen können und das Videomaterial in eine „große" Schnittsoftware übernehmen können. Die Kamera hat einen 1100 mAh-Akku fest integriert und wird über eine Docking-Station aufgeladen.

Die Graava Actioncam ist für Februar 2016 geplant und soll 399 US-Dollar kosten. Wer die Actionkamera jetzt schon vorbestellt, spart rund 150 US-Dollar und erhält sie für 249 US-Dollar. Die kompletten technischen Daten findet man hier.

Actioncam-Test: GoPro Hero4 Session vs. Garmin Virb XE + TomTom Bandit

Newsübersicht - Zubehör
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Lily - Drohne
 

graava actioncam web
Wahlweise gibt es die Standalone-Version inklusive der beiden Plugins für Edius, oder die beiden Plugins einzeln. 
graava actioncam dockingstation web
Über die Dockinstation wird die Graava wieder mit Energie versorgt.

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Graava: automatischer Schnitt in der Actioncam