YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Report: Virtueller Broadcast-Studio-Service eröffnet völlig neue Möglichkeiten

Beitragsseiten

filmographen aufmacher 2
"All you need is green" – dachten sich die Illusioneers aus MĂŒnchen und versprechen mit einer ortsunabhĂ€ngigen Dienstleistung mit geringem Aufwand virtuelle Studio-Produktionen auf Fernseh-Niveau.

VA praxis logo 50px PRAXIS - REPORT:
Virtueller Broadcast Studio Service von Illusioneer

Im Meetingraum haben die Illusioneers ihr portables GrĂŒn aufgebaut. Und das dauerte nicht lang, denn zwei Leute bauen das mobile Setup in zwei Stunden beim Kunden auf. Und schon ist der Raum in ein Greenscreen-Studio verwandelt: Es steht eine grĂŒne, ausgeleuchtete Hohlkehle und davor zwei drehfertige Kameras auf Stativen, die ihr Signal via HDMI adaptiert auf SDI ĂŒber Encoder ins Internet schicken. Das Besondere: Die Aufbau-Crew verschwindet wieder und der Kunde bleibt alleine vor der Kamera zurĂŒck. Er spricht ĂŒber sein Ansteck-Mikro mit dem Hauptquartier der Illusioneers und wird von dort aus betreut. Denn das Ganze funktioniert, sofern kein Personal vor Ort gewĂŒnscht sein sollte, unbemannt. Denn gerade Personen, die nicht ganz so geĂŒbt sind, lassen sich von außen herumturnenden Technikern leicht irritieren. Entsprechend verlagern die Illusioneers die RegieunterstĂŒtzung ins vielleicht gar nicht so ferne MĂŒnchen. Entsprechend wirkt der Aufbau im Besprechungsraum des Kunden schon beinahe wie ein Geisterstudio. Zumal auf dem Kundenmonitor ein Bild sichtbar ist, das den Kunden in Echtzeit auf die virtuelle BĂŒhne stellt.

1 Greenscreen mobiles Setup web

Das portable Studio der Illusioneers passt in einen Van und ist in zwei Stunden einsatzbereit. Ob auf einer Messe, wie hier auf den Medientagen MĂŒnchen, oder vor Ort beim Kunden. Platzbedarf: 4m Breite des GrĂŒns inkl. Stativen und mindestens 5m Tiefe von der Kamera aus (diese wird hier verdeckt vom großen Monitor).

Der Meetingraum beim Kunden wurde an das technische Hauptquartier der Illusioneers in GrĂŒnwald auf dem Bavaria FilmgelĂ€nde angebunden. Dort werden alle eingehenden, vor GrĂŒn gedrehten Videosignale, verarbeitet und dann „veredelt“ zurĂŒck an den Kunden oder auch parallel direkt ins Streaming geschickt. UnabhĂ€ngig davon können die einzelnen Kamera-Signale noch mit Hyperdecks von Blackmagic Design aufgezeichnet werden. Die MĂŒnchner verstehen sich als Scale-Up, also ein Start-Up mit Berufserfahrung. Hervorgegangen sind die Illusioneers aus der Filmproduktion und Agentur „Filmographen“. „Am Anfang stand die Not eines unserer Kunden, der seine Messe aufgrund der ausgebrochenen Pandemie plötzlich auch online halten musste. Und die ĂŒblichen langweiligen Streams waren fĂŒr uns keine Alternative“, meint Daniel Silber, GrĂŒnder und GeschĂ€ftsfĂŒhrer. „Illusioneers bieten dank virtueller BĂŒhnen und TV-Erfahrung auch mittelstĂ€ndischen Unternehmen Zugang zu high-end Bewegtbildkommunikation“, sagt Steffen MĂŒller, GeschĂ€ftsfĂŒhrer.

5 Technik in GrĂŒnwald web

Die Hyperdecks können alle Signale unabhÀngig voneinander aufzeichnen, womit nachtrÀgliche Korrekturen auch nach einer Session im Studio möglich sind. Sie sind verbaut in einem mobilen Rack, zusammen mit den beiden Ultimatte-Keyern und dem Herz der Signalverarbeitung, dem Blackmagic Atem Constellation 8K und zwei PC-Rechnern, auf denen die 3D-Software bzw. V-Mix lÀuft.