YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Leser-Test: Magix Video Easy 3 HD in der Praxis - Teil 3

Beitragsseiten


Das VerĂ€ndern der LautstĂ€rke meiner Clips war mir ebenfalls auf Anhieb möglich. Die weitere Nachvertonung bedurfte dann aber doch einiger Übung, hat dann aber letztendlich auch gut geklappt. Das Aufnehmen eigener Kommentare habe ich auch ausprobiert, die QualitĂ€t der Stimmaufnahme hĂ€tte aber etwas besser sein können. Man muss dabei allerdings berĂŒcksichtigen, dass ich kein externes Mikro fĂŒr die Aufnahme benutzt habe. Dann wĂ€re die QualitĂ€t vermutlich besser gewesen.

 

Ausgabe

Das Erstellen eines Film-MenĂŒs muss geĂŒbt werden. Es ist meiner Meinung nach nicht eindeutig erkennbar und erklĂ€rt. Mein fertiges Projekt habe ich als WMV-Datei gespeichert. Um die acht Minuten Filmmaterial brauchten kanpp 1 Stunde, um konvertiert und gespeichert zu werden. Das halte ich fĂŒr doch recht lange. Im Vergleich zu anderer Software, die ich bereits ausprobiert habe, war Magix Video Easy HD 3 aber noch flott. Die anderen Programme brauchten noch lĂ€nger und das Ergebnis war bisher immer dĂŒrftig. Mein Projekt mit MAGIX konnte sich dagegen sehen lassen - hervorragende QualitĂ€t und vor allem ruckelfrei.

szene_mink
Mit Übung: "Das VerĂ€ndern der LautstĂ€rke meiner Clips war mir ebenfalls auf Anhieb möglich. Die weitere Nachvertonung bedurfte dann aber doch einiger Übung."
JoAnna_Mink_portrait
JoAnna Mink: ist mit Magixs Einsteigersoftware zufrieden und wird noch einige Filmprojekte mehr in Angriff nehmen.

FAZIT

Das Programm besteht die PrĂŒfung. Vom Import, ĂŒber die ProgrammoberflĂ€che, bis hin zu den Effekten - fĂŒr meine BedĂŒrfnisse ist Magix Video Easy 3 HD absolut ausreichend. Der Preis von knapp 50 Euro scheint im ersten Moment recht hoch, wenn man jedoch eine Weile mit der Software arbeitet und nach und nach lernt alle vorhandenen Features zu nutzen, ist das Programm sein Geld wert. Selbst, wenn man anfangs nur ein paar Clips importiert, leicht beschneidet, die Belichtung sowie den Ton korrigiert, ist das Ergebnis zufriedenstellend. Eventuelle kĂŒnstlerische Ambitionen kann das Programm im Ansatz ebenfalls befriedigen. Ich werde mit Sicherheit noch einige Filmprojekte mehr mit Magixs Einsteigersoftware bearbeiten.

 

persönliche Gesamtnote: gut