YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Test: Sony FE PZ 16-35mm F4 G - motorische Weitwinkel-Zoom-Optik fĂĽr Vollformat

Beitragsseiten

Ein leichtes, kompaktes Weitwinkel-Objektiv mit Motorzoom bringt Sony mit dem FE PZ 16-35mm F4 G (SELP1635G) auf den Markt und zielt damit nicht zuletzt auf Filmschaffende. Kann das Objektiv trotz der hohen Anfangsblende ĂĽberzeugen?

Im Test:
Sony FE PZ 16-35mm F4 G (SELP1635G), 1499 Euro
Sony Alpha ILCE-7SM3, 4199 Euro

Immer lichtstärkere Objektive mit immer längeren Brennweiten sind in Mode – da bringt Sony doch einfach mal ein kurzes, kompaktes Zoomobjektiv raus, das mit 16-35 Millimetern den Weitwinkel-Brennweitenbereich abdeckt und mit Anfangsblende F4.0 arbeitet. Das ist natürlich rein vom Wert her nicht besonders lichtstark, dafür aber über den gesamten Brennweitenbereich des Zooms konstant. Mit einem Preis von knapp unter 1500 Euro ist die Optik nicht ganz günstig, doch sie hält einige Funktionen bereit, die sie besonders für Filmschaffende interessant macht. So zum Beispiel die seitliche Zoomwippe. Da E-Mount bekanntlich nicht gleich E-Mount ist, zeigt der rote Ring am Objektiv, dass die Optik für die Vollformatkameras der Alpha-Serie konzipiert ist. Dennoch passt sie natürlich auch auf Sonys Kameras mit APS-C-Sensor, wobei dann der Brennweitenbereich zwangsläufig nicht stimmt.

Das Sony FE PZ 16-35mm F4 G ist ein motorisches Weitwinkel-Zoom für Vollformat-Kameras der Alpha-Serie und konnte uns im Test insgesamt überzeugen. Warum und weshalb, sieht man unter anderem in diesem Testvideo. Den ausführlichen Test gibt´s in der kommenden VIDEOAKTIV 4/2022, die ab dem 19. Mai bereits als eMagazin zu haben sein wird.

GEHĂ„USE UND BEDIENUNG
Die erste Überraschung gibt´s beim Auspacken, denn die Optik ist mit 353 Gramm nicht nur federleicht, sondern auch sehr kompakt. Gerade einmal neun Zentimeter misst das Weitwinkelzoom in der Länge. Die Zoomwippe ist prominent über Push-Auto- und den Fokus-Umschalter an der Seite platziert und ist so gut erreichbar für die linke Hand. Die Zoomgeschwindigkeit hängt davon ab, wie stark der Regler in die jeweilige Richtung geschoben wird, wobei es durchaus etwas Feingefühl bedarf, will man einen sanften Zoomstart hinlegen. Gerade Filmer sollten sich auch den weiteren Schalter auf der rechten Seite genauer anschauen, denn dieser erlaubt die Deaktivierung der üblichen Blendenstufenrasterung. Wer den Schalter umlegt, bekommt eine geräusch- und stufenlose Steuerung der Blende.

Sony FE PZ Gimbal Medienbureau

Kompakt und leicht: Das Weitwinkel-Zoomobjektiv ist wie geschaffen fĂĽr den Einsatz auf dem Gimbal.