YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Hands-on: Canon R6 Mark II im Videotest

Beitragsseiten

Canon R6MII aufmacher 2
Seit einer Woche testen wir die Canon EOS R6 Mark II in der Praxis und haben uns dabei auch intensiv mit dem verbesserten Autofokus und dem Bildstabilisator auseinandergesetzt. Zudem liefern wir hier die wichtige ISO-Belichtungsreihe.

VA kamera logo 50px Im Hands-on:
Canon EOS R6 Mark II, 2899 Euro
plus Objektiv - RF 50mm F1.2, 2699 Euro

Zwischen der klar im Amateurmarkt angesiedelten EOS R7 (hier im Test) und der wiederum auf professionelle Filmemacher zielenden R 5 C ist nun die R6 Mark II positioniert, die Canon als Hybrid-Kamera an Foto- und Videographen verkaufen m├Âchte. Wirklich neu ist der 24,2 Megapixel Sensor, wobei Canon auch den Bildprozessor ├╝berarbeitet hat. Die neue Version des Digic X-Prozessors macht den Autofokus besser ÔÇô und zwar viel besser, auch wenn wir hier dem Test beziehungsweise unseren Testaufnahmen schon vorgreifen. Auch der Bildstabilisator profitiert von der gestiegenen Leistung. Dabei ist die in der Redaktion eingetroffene Canon EOS R6 Mark II noch ein Vorserienmodell, weshalb wir die Kamera noch nicht endg├╝ltig bewerten. Aber was Sie im Video sehen, zeigt ganz offensichtlich schon in die richtige Richtung.

Joachim Sauer hat die Canon EOS R6 Mark II aus der Vorserie wieder mit auf Dreharbeiten genommen und zeigt in der Praxis, was sie kann.

BEDIENUNG
Canon hat auch das Bedienkonzept leicht ├╝berarbeitet, wobei der Schalter f├╝r die Umschaltung zwischen Foto und Video der deutlichste Hinweis auf die Hybrid-Funktion und gleichzeitig die wichtigste ├änderung ist. Denn mit diesem Schalter erm├Âglicht es Canon zwei unterschiedliche Men├╝s f├╝r die zwei Funktionen aufzurufen und somit bedarfsgerecht unterschiedliche Einstellungen zu hinterlegen. Dabei sieht das Men├╝ weiterhin so aus, wie man es als Canon-Nutzer kennt. Das ist f├╝r Canon-Fotografen gut, doch besonders ├╝bersichtlich ist es nicht. Auch wenn nun bei der Fotofunktion die Videoeinstellungen fehlen, haben die Kameraeinstellungen immer noch zehn Untermen├╝seiten. Zumindest wir finden es schwierig sich zu behalten, welche Einstellung sich auf welcher der Untermen├╝seiten befindet. Genaugenommen ist man also immer am Suchen, was immerhin dank Touchscreen recht schnell gelingt. Allerdings sollte man dabei halbwegs treffsicher mit dem Finger unterwegs sein, denn die Ziffern des Untermen├╝s sind doch recht klein. Wir nutzen, unter anderem weil wir Displays mit Fingerabdr├╝cken nicht m├Âgen, eher den Joystick, mit dem man nicht ganz so schnell aber sicher durchs Men├╝ surft. Was uns allerdings derzeit noch st├Ârt, ist die vergleichsweise lange Einschaltzeit. Zwar zeigt die Kamera unmittelbar nach dem Hochfahren bereits ein Bild, doch auf Tasten reagiert sie erst nach elf Sekunden. Wir hoffen mal, das liegt noch an der Vorserie.

MedienBureauc R6MarkII Canon 1049452 web

Klar gekennzeichnet: Unsere EOS R6 Mark II stammt noch aus der Vorserie. Sehr gut gef├Ąllt uns der Einschalter und der Umschalter zwischen Foto und Video (links), der damit auch das Men├╝ umschaltet.

Noch schneller gehts, wenn man das neue Schnellzugriffsmen├╝ verwendet, ├╝ber das man zum Beispiel z├╝gig bei der Tonaussteuerung, den Videoeinstellungen oder den individuellen AF-Funktionen ankommt. So hat man zumindest mal die am h├Ąufigsten ben├Âtigten Einstellungen im Schnellzugriff. Sehr ausgewogen liegt die Kamera, zumindest mit dem RF 50mm, in der Hand. Der Griff f├╝r die rechte Hand ist ergonomisch. Die auf der Kameraschulter gut positionierte und leicht ertastbare Recordtaste erreicht der Zeigefinger blind. Wer Angst hat doch mal zu sp├Ąt die Aufzeichnung zu starten, kann die Pre-Recording-Funktion zuschalten und bekommt so wahlweise die letzten drei oder f├╝nf Sekunden noch mit auf die Speicherkarte geschrieben. Apropos: Canon hat sich f├╝r die g├╝nstigeren SD-Karten entschieden. Da diese geringere Schreibraten bieten, hat dies Auswirkungen auf die Formatunterst├╝tzung.

MedienBureauc R6MarkII Canon 1049467 web

Neu ist das Quick-Men├╝, das man mit der rechten Taste ├╝ber das Drehrad erreicht. Der Sucher hat nicht ganz die Qualit├Ąt der EOS R5.