YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Tutorial: Neue Funktionen in Premiere Pro - Schnitt mit KI - Testbasierte Bearbeitung

Beitragsseiten

Textbasierte Bearbeitung

Dieser Zeitaufwand soll nun nicht mehr anfallen: Nachdem wir unsere Interviewclips in die Timeline gezogen und gegebenenfalls synchronisiert haben, gelangen wir im Obermen├╝ ├╝ber ÔÇ×FensterÔÇť -> ÔÇ×ArbeitsbereicheÔÇť -> ÔÇ×Textbasierte BearbeitungÔÇť in den Bereich, in dem wir bisher immer Audio transkribieren konnten. Genau diese Funktion nutzen wir auch jetzt und lassen Premiere Pro das Gesprochene analysieren und in Text umwandeln. Insofern handelt es sich um eine Weiterentwicklung der bereits bekannten Funktionen.

 

 

Premiere Transkript Pausen

Mit einem Klick auf die Schaltfl├Ąche (1) k├Ânnen wir uns von Premiere Pro alle Pausen anzeigen lassen und diese dann l├Âschen (2).

 

Ist das vollbracht, k├Ânnen wir uns von Premiere Pro alle Pausen anzeigen lassen und diese l├Âschen. Bevor man das tut, sollte man allerdings ├╝ber die Einstellungen die Untergrenze f├╝r Pausen definieren ÔÇô schlie├člich tragen kleine Pausen auch zur Dynamik eines Interviews bei.

Premiere Pauseneinstellungen

Im entsprechenden Men├╝ (roter Pfeil) kann man unter anderem die Mindestpausenl├Ąnge definieren. Alles dar├╝ber markiert Premiere Pro als Pause, alles darunter nicht.

Zum Zeitpunkt des Artikels noch der Beta-Version vorbehalten ist die automatische F├╝llworterkennung. Diese funktioniert genau wie die Pausenerkennung, auch hier fragt Premiere Pro, ob wir die entstandenen L├╝cken offen lassen oder schlie├čen wollen. Im Gegensatz zur Pausenerkennung funktioniert die F├╝llw├Ârtererkennung noch nicht reibungslos. Ist vor dem ÔÇ×├ähÔÇť ein Wort, welches auf A oder E endet, hat Premiere Pro das F├╝llwort nicht erkannt.

Premiere Fuellwoerter

Auch Filler erkennt Premiere Pro automatisch. Hier kann man keine L├Ąnge einstellen, das Herausschneiden funktioniert aber genauso unproblematisch.

Nichtsdestotrotz ist die Textbasierte Bearbeitung eine erhebliche Zeiteinsparung, noch vorhandene F├╝llw├Ârter schneiden wir einfach h├Ąndisch raus. Die Schnitte in unserem Video k├Ânnen wir unproblematisch mit Kamerawechseln oder Schnittbildern ├╝berdecken. So k├Ânnen wir uns schnell dem Rohschnitt widmen, ohne uns mit F├╝llw├Ârtern oder Pausen aufzuhalten. Das d├╝rfte vor allem die EB-Filmer*innen unter uns freuen, denn im Nachrichtengesch├Ąft geht es vor allem um eins ÔÇô Schnelligkeit.