YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony: drei neue Objektive - E PZ 10-20 mm F4 G, E 15 mm F1.4 G, E 11 mm F1.8

Sony erweitert sein Objektivsortiment derzeit um gleich drei neue Modelle: Mit dabei ist hier das Power-Zoom-G-Objektiv E PZ 10-20 mm F4 G (SELP1020G), das G-Objektiv E 15 mm F1.4 G (SEL15F14G) und das Ultra-Weitwinkel E 11 mm F1.8 (SEL11F18). Insgesamt hat Sony mit den drei neuen Kandidaten nun 70 E-Mount-Objektive im Sortiment.

Sony E PZ 10-20 mm F4 G
Das erste der drei Neuen, das E PZ 10-20 mm F4 G arbeitet mit einer Brennweite von 10-20 mm im APS-C-Format beziehungsweise 15-30 mm (KB Ă€quivalent). Es ist laut Sony das weltweit kleinste und leichteste APS-C-Ultra-Weitwinkelobjektiv mit Power-Zoom und wiegt 178 Gramm, womit es rund 20 Prozent leichter ist, als das VorgĂ€ngermodell SEL1018. Das Objektiv arbeitet mit einer konstanten Blende von F4.0. Die internen Zoom- und Fokussiermechanismen sorgen dafĂŒr, dass sich die LĂ€nge beim Zoomen oder Scharfstellen nicht verĂ€ndert. Da sich der Schwerpunkt des Objektivs dabei nur minimal verschiebt, soll es sich laut Sony gerade fĂŒr stabile Vlogging-Aufnahmen und fĂŒrs Filmen mit Kardangriffen eignen. Sony nutzt hier zwei Linearmotoren fĂŒr den Fokusantrieb, die einen schnellen und leisen Autofokus garantieren sollen. Der optische Aufbau umfasst auch zwei ED-Glaselemente (Extra-low Dispersion), die chromatische Aberrationen wirksam reduzieren sollen. Ein asphĂ€risches ED-Element will eine hohe Auflösung bis an den Bildrand garantieren. Der Mindestabstand beim automatischen Fokussieren betrĂ€gt 20 Zentimeter bei maximaler 0,14-facher VergrĂ¶ĂŸerung; der minimale Abstand fĂŒr den manuellen Fokus 13 bis 17 Zentimeter bei maximaler 0,18-facher VergrĂ¶ĂŸerung. Das E PZ 10-20 mm F4 G verfĂŒgt ĂŒber ein neues elektronisches Power-Zoom-System, das direkt ansprechen und damit eine reaktionsschnelle Steuerung und eine einstellbare Zoomgeschwindigkeit gewĂ€hrleisten will. Selbst die kleinste Drehung des Zoomrings wird laut Sony prĂ€zise erkannt. Da der Power-Zoom Verwacklungen minimiert sollen hier „flĂŒssige und stabile“ Bilder gelingen. Benutzerdefinierte Tasten an kompatiblen Kameras lassen sich fĂŒr die Zoomsteuerung zuweisen. Auch eine konfigurierbare Fokushaltetaste und ein Fokuswahlschalter findet man direkt am Ojbektiv. FĂŒr Filter gibt es ein 62-mm-Schraubgewinde. Das E PZ 10-20 mm F4 G ist vor Staub und Feuchtigkeit geschĂŒtzt.

Sony E PZ 10 20 mm F4 G web

Das neue Power-Zoom-Objektiv der G-Serie E PZ 10-20 mm F4 G von Sony erscheint fĂŒr Kameras mit E-Bajonett und arbeitet in einem Weitwinkel-Zoom-Bereich von 10 -20 Millimeter mit durchgehender Blende von F4.0.

Sony E 15 mm F1.4 G
Das Modell E 15 mm F1.4 G bietet eine Brennweite von 15 mm (Ă€quivalente 35-mm-Brennweite: 22,5 mm) und verspricht natĂŒrlich ebenfalls eine besonders hohe AuflösungsqualitĂ€t. Sony nutzt bei diesem Objektiv drei asphĂ€rischen Elemente, die effektiv Verzeichnungen kompensieren sollen sowie ein ED-Glaselement (Extra-low Dispersion) und ein Super-ED-Glaselement, um die chromatische Aberration zu verbessern. Die große maximale Blendenöffnung von F1.4 soll fĂŒr ein schönes, kreisförmiges Bokeh sorgen. Die Naheinstellgrenze liegt hier bei 17 Zentimetern, wodurch Sony auch beeindruckende Nahaufnahmen garantiert. Das Weitwinkelobjektiv wiegt 219 Gramm bei einem Durchmesser von 6,6 Zentimetern und einer LĂ€nge von 6,95 Zentimetern. Die interne Fokussierung bewirkt, dass sich die LĂ€nge des Objektivs beim Fokussieren nicht verĂ€ndert, was die Balance und die Handhabung insgesamt verbessern soll. Durch die unverĂ€nderte ObjektivlĂ€nge bleibt der Schwerpunkt der Linse gleich, womit sie sich dann natĂŒrlich auch gut zum Filmen mit einem Gimbal eignen soll. Sony verspricht zudem ein reduziertes Focus Breathing mit minimierten Sichtfeldabweichungen. Das Objektiv unterstĂŒtzt dann auch die Breathing-Kompensation, mit denen bestimmte kompatible GehĂ€use der Alpha-Serie ausgerĂŒstet sind. Neben dem Fokusring verfĂŒgt das E 15 mm F1.4 G noch ĂŒber einen Blendenring. Auch ein Ein/Aus-Schalter fĂŒr die Blendenstufen ist vorhanden. FĂŒr zusĂ€tzliche FlexibilitĂ€t sorgen eine Fokushaltetaste und ein Fokuswahlschalter fĂŒr AF und MF. Auch das E 15 mm F1.4 G ist staub- und feuchtigkeitsgeschĂŒtzt.

Sony E 15 mm F1 4 G web

Das Sony E 15 mm F1.4 G soll sich fĂŒr Weitwinkel- wie Makroaufnahmen eignen und bietet dabei eine sehr hohe LichtstĂ€rke von F1.4.

Sony E 11 mm F1.8
Das dritte im Bunde ist das E 11 mm F1.8 mit einer Ă€quivalenten 35-mm-Brennweite von 16,5 mm. Es ist ein APS-C Ultra-Weitwinkel-Prime-Objektiv mit Blende F1.8. Sony bringt hier drei asphĂ€rische Elemente und drei ED-Glaselemente (Extra-low Dispersion) zum Einsatz, die eine gleichbleibend hohe Auflösung von der Bildmitte bis zum Rand garantieren wollen, trotz des starken Weitwinkel von 11 Millimeter. Die asphĂ€rischen Linsen sind hier laut Sony prĂ€zise positioniert, um Verzeichnungen zu kompensieren. Das ED-Glas verbessert die chromatische Aberration und reduziert FarbsĂ€ume, die vor allem am Bildrand auftreten können. Das Objektiv wiegt 181 Gramm, hat einen Durchmesser von 6,6 Zentimetern und misst 5,75 Zentimeter in der LĂ€nge. Aufgrund des Mindestfokussierabstands von 12 Zentimetern und der maximalen 0,2-fachen VergrĂ¶ĂŸerung soll sich das E 11 mm F1.8 auch fĂŒr Nahaufnahmen nutzen lassen. Zwei Linearmotoren wollen einen schnellen, prĂ€zisen und leisen Autofokus mit AF-Tracking bei Standbild- und Videoaufnahmen versprechen. Auch hier minimiert Sony nach eigener Aussage das Focus Breathing erheblich und minimiert damit Sichtfeldabweichungen fĂŒr Filmaufnahmen. Und auch bei diesem Objektiv sorgt die interne Fokussierung dafĂŒr, dass sich die ObjektivlĂ€nge beim Scharfstellen nicht verĂ€ndert. Die linear ansprechende manuelle Fokuseinstellung verspricht dabei eine sofortige und feinfĂŒhlige Reaktion, sobald man den Fokusring betĂ€tigt. Auch hier gibt es eine Fokushaltetaste und einen Fokuswahlschalter sowie den Schutz vor Staub und Wassereinwirkung. Außerdem kann man das E 11 mm F1.8 mit Frontfiltern bestĂŒcken, was interessant ist, da diese Option bei Ultra-Weitwinkelobjektiven nur selten gegeben ist.

Sony E 11 mm F1 8 web

Das Sony E 11 mm F1.8 ist ein neues Ultraweitwinkel-Objektiv fĂŒr E-Mount-Kameras mit Blende F1.8.

VerfĂŒgbarkeit
Alle drei Objektiv erscheinen bereits Mitte Juni. Das E PZ 10-20 mm F4 G (SELP1020G) wird 849 Euro kosten, ebenso wie das E 15 mm F1.4 G (SEL15F14G). Das E 11 mm F1.8 (SEL11F18) bekommt man indes bereits fĂŒr 599 Euro.

Mehr zum Thema ...