YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Panasonic Leica DG Summilux 9mm F1.7: kompaktes 18mm-MicroFourThirds-Objektiv

FĂŒr seine Lumix G-Serie stellt Panasonic ein lichtstarkes Ultraweitwinkel-Objektiv vor. Das Leica DG Summilux 9mm F1.7 hat im 35 mm KleinbildĂ€quivalent 18mm Brennweite und ist mit F1.7 durchaus lichtstark.

FĂŒr das H-X09 Objektiv spricht auch der geringe minimale Fokusabstand von 9,5 cm und der VergrĂ¶ĂŸerungsfaktor von 0,25x (Kleinbildkamera-Äquivalent: 0,5x). Kombiniert mit der hohen LichtstĂ€rke ist es so besonders leicht ein Motiv vor einem weitlĂ€ufigen Hintergrund gut hervorzuheben. Mit einem Gewicht von 130 Gramm ist das Objektiv fĂŒr kompakte Reise-Setups als auch fĂŒr den Einsatz auf dem Gimbal ideal, wobei es mit Staub- und Spritzwasserschutz auch robust sein soll.

Panasonic verspricht eine effektive UnterdrĂŒckung des Focus Breathing. Es soll also keine leichte VerĂ€nderung der Brennweite bei der Fokussierung geben.

Panasonic LUMIX Objektiv H X09 06

Das Weitwinkel-Objektv ist sehr leicht und fokusiert auf geringen Abstand. Es ist besonders fĂŒr die Reise und auf dem Gimbal interessant. Wie gut die GH6 ist, haben wir ĂŒbrigens in einem Testprotokoll aufgearbeitet.

Das Leica DG Summilux 9mm F1.7 Objektiv soll gerÀuschlos mit dem Kontrast-AF-System der Kameras zusammenarbeiten. Im manuellen Fokusmodus kann man zwischen der linearen oder nicht-linear Steuerung wÀhlen. Der gesamte SchÀrfebereich kann in der linearen Einstellung (zumindest mit der GH 6) in 90 bis zu 360 Grad durchfahren werden. Bei der nicht-linearen Einstellung wird die SchÀrfe entsprechend der Drehgeschwindigkeit des Fokusrings um einen variablen Betrag verschoben, wÀhrend die SchÀrfe bei der linearen Einstellung immer entsprechend des Drehwinkels des Fokusrings linear verschoben wird.

Panasonic LUMIX Objektiv H X09 03

Das Objektiv ist gedichtet und somit Staub- und SpritzwassergeschĂŒtzt. Mit der robusten Bauweise unterstreicht Panasonic den Anspruch der G-Serie, die ebenfalls fast durchgehend gedichtet gebaut wird.

Das neue Leica H-X09 Objektiv besteht aus zwölf Linsenelementen in neun Gruppen, darunter zwei asphĂ€rische Linsen, zwei ED-Linsen (Extra-Low Dispersion) und eine UHR-Linse (Ultra High Refractive Index), die die chromatische Aberration unterdrĂŒckt. Dank der asphĂ€rischen Linsen lassen sich auch Abbildungsfehler wie Astigmatismus korrigieren und eine hohe Auflösungsleistung erzielen. DarĂŒber hinaus sorgt die UHR-Linse (Ultra High Refractive Index) fĂŒr eine einheitliche BildqualitĂ€t von der Bildmitte bis zu den RĂ€ndern und ermöglicht gleichzeitig eine kleinere und kompaktere Objektiveinheit.

Das neue Leica H-X09 soll voraussichtlich ab Mitte Juni verfĂŒgbar sein und 499 Euro kosten. 

Mehr zum Thema ...