YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony VPL-XW7000ES, VPL-XW5000ES: native 4K-Laserprojektoren ab 6000 Euro

Professionelle Heimkinoprojektoren mit Laserlichttechnik und nativer 4K-Auflösung waren bisher immer sehr teuer und eigentlich nur ĂŒber der 10.000 Euro Marke anzusiedeln. Sony macht den Einstieg hier beim VPL-XW5000ES mit 6000 Euro jetzt deutlich gĂŒnstiger.

Die beiden nativen 4K-SXRD-Laserprojektoren VPL-XW7000ES und VPL-XW5000ES nutzen das laut Sony weltweit kleinste native 4K-SXRD-Panel von 0,61 Zoll fĂŒr native 3840 x 2160 Pixel. Das sorgt dann natĂŒrlich auch fĂŒr ein kleineres GehĂ€use. Im Vergleich zum VPL-VW790ES ist der VPL-XW7000ES laut Sony 20 Prozent kleiner und 30 Prozent leichter, wĂ€hrend der VPL-XW5000ES 30 Prozent kleiner und 35 Prozent leichter ist. Dieser soll damit dann auch den weltweit kompakteste nativen 4K-HDR-Laser-Heimprojektor darstellen. Der VPL-XW7000ES ist der leistungsstĂ€rkste native 4K-HDR-Laserprojektor der Produktreihe. Er leistet eine Helligkeit von 3200 Lumen und nutzt die „Live Colour Enhancer“-Technologie fĂŒr „lebendige Bilder auch in hellen WohnrĂ€umen“. Das Modell verfĂŒgt zudem ĂŒber ein neues Advanced-Crisp-Focus-Objektiv (ACF-Objektiv) mit asphĂ€rischer 70-mm-Frontlinse und elektrischem Fokussierungssystem.

Produktvorstellungd des Herstellers - native 4K-SXRD-Laser-Projektoren von Sony

Sonys Triluminos-Pro-Technologie kommt dabei ebenso zum Einsatz, wie der X1-Ultimate-Bildprozessor fĂŒr Projektoren. Diesen kennt man bereits aus den Bravia-TV des Herstellers, ist aber eine speziell fĂŒr Beamer angepasste Variante und nutzt unter anderem den Dynamic HDR Enhancer und die „objektbasierte Super Resolution“, die den Dynamikbereich erweitern und die BildschĂ€rfe weiter optimieren. Der VPL-XW5000ES kommt auf maximal 2000 Lumen, und profitiert von einem laut Sony um 30 Prozent reduzierten Stromverbrauch pro Lumen, obwohl der Kontrast und die Auflösung gegenĂŒber den VorgĂ€ngermodellen hier erhöht wĂŒrde. Mit objektbasiertem HDR-Remastering offeriert er eine Bildverarbeitung in Echtzeit, wobei auch hier das Triluminos Pro ĂŒber mit einer breiten Farbskala von 95 Prozent DCI-P3 zum Einsatz kommt. Wie die VorgĂ€ngermodelle verfĂŒgen auch die neuen Projektoren ĂŒber den Modus zur Reduzierung der Eingangsverzögerung, der die Display-Reaktionsgeschwindigkeit verbessert. Die neue XW-Reihe unterstĂŒtzt hier einen 2K-120-Hz-Eingang mit einer Eingabeverzögerung von 13 Millisekunden.

Sony vplxw7000 front web

Mit dem Sony VPL-XW7000ES und VPL-XW5000ES hat Sony jetzt das neue Line-Up seiner aktuellen nativen 4K-Laserprojektoren-Serie vorgestellt. Die Modelle ersetzen die lampenbasierten VorgÀnger wie den VPL-VW790ES und starten bei 6000 Euro.

Die neuen VPL-XW7000ES und VPL-XW5000ES ersetzen nun alle lampenbasierten Heimkinoprojektoren im Sortiment von Sony sowie den VPL-VW790ES. Der VPL-VW890ES, VPL-VW5000ES und VPL-GTZ380 bleiben im Sortiment. Beide Modelle sollen „ab Sommer 2022“ verfĂŒgbar sein. Der VPL-XW7000ES wird 14.999 Euro kosten, der VPL-XW5000ES 5.999 Euro.

Sony vplxw7000 side web

VideoanschlĂŒsse offerieren der Sony VPL-XW7000ES und VPL-XW5000ES wie schon die noch lampenbasierten VorgĂ€ngermodelle fĂŒr zweimal HDMI.