YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

IBC 2019: LaCie Rugged SSD, SSD Pro, Boss SSD - robuste SSDs

LaCie zeigt zur IBC mit der Rugged SSD Pro, Rugged SSD und Rugged Boss SSD neue, besonders robuste SSD-Speicher für Filmemacher und Medienschaffende mit bis zu zwei Terabyte Speicherkapazität.

Die LaCie Rugged SSD Pro soll sich ideal für Filmemacher und „Digital Imaging Technicians“ eignen, die eine schnelle Datenübertragung und die gleichzeitige Bearbeitung von hochauflösendem Videomaterial bis 8K fordern. Die Speicherlösung arbeitet mit einer Seagate FireCuda NVMe SSD und bietet eine Thunderbolt 3-Schnittstelle für eine Übertragungsgeschwindigkeiten von theoretisch bis zu 2.800 MB/s. Sie ist besonders widerstandsfähig und für den Außeneinsatz geeignet. Die LaCie Rugged SSD Pro verfügt über den aktuellsten Thunderbolt-Controller und damit auch kompatibel mit USB 3.1. Sie passt laut LaCie in eine Handfläche und ist nach IP67-Schutzstandard vor Staub und Wassereinwirkungen geschützt und übersteht Stürze aus bis zu drei Metern Höhe.

lacie rugged ssd pro web

Die LaCie Rugged SSD Pro soll sich für professionelle Filmemachger eignen und auch die Videobearbeitung von 8K-Material erlauben. Sie verfügt über den aktuellsten Thunderbolt 3-Port und bietet bis zu zwei Terabyte Kapazität.

Eine Wassertiefe von bis zu einem Meter soll sie für bis zu 30 Minuten überstehen. LaCie gibt fünf Jahre Garantie und liefert einen Rescue Data Recovery Service. Darüber hinaus bekommt man bei Kauf einen einmonatigen Zugang für die Adobe Creative Cloud. Die LaCie Rugged SSD Pro wird mit Kapazitäten von einem und zwei Terabyte für 470 Euro und 810 Euro zu haben sein. Die LaCie Rugged SSD ohne Pro im Namen bietet eine Seagate FireCuda NVMe SSD mit USB 3.1 Gen2-Anschluss für 950 MB/s und LaCies Secure Self-Encrypting-Technologie inklusive Passwortschutz. Die mobile Lösung bietet Kapazitäten von bis zu 2 Terabyte und ist wie die gesamte Rugged-Reihe nach Schutzklasse IP67 zertifiziert.

lacie rugged ssd web
Die LaCie Rugged SSD wird es mit bis zu zwei Terabyte Speicherkapazität geben und liefert eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 950 MB/s. Angeschlossen wird sie via USB 3.1 Gen 2.

Auch hier gibt es die Fünf-Jahres-Garantie von Seagate sowie den Rescue Data Recovery Services Plan und die einmonatige kostenlose Mitgliedschaft für den Adobe Creative Cloud All Apps-Plan. Die LaCie Rugged SSD kostet 210 Euro, 350 Euro und 580 Euro bei Kapazitäten von 500 Gigabyte und einem sowie zwei Terabyte.
Die LaCie Rugged Boss SSD ist quasi eine etwas andere LaCie DJI Copilot (Lesertest hier) und erlaubt eine kabellose Datenübertragung auch unabhängig von einem Laptop. Damit lässt sich Content unterwegs auch ohne Computer sichten, kopieren und verwalten. Sie ist mit einem Terabyte Speicher ausgestattet und überträgt Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 430 MB/s im direkten Dateienaustausch über den integrierten SD-Karten-Slot und den USB-Port.

lacie rugged ssd boss web
Mit der LaCie Rugged Boss SSD lassen sich Video- und Film-Dateien auch unabhänig von einem Laptop kopieren und via Tablet oder Smartphone direkt sichten.

Der eingebaute Status-Bildschirm zeigt Status-Anzeigen für Transfer, verbleibenden Kapazität und den Akkustand. Mit der LaCie Boss App für iOS and Android kann man sein Film- und Bildmaterial per Smartphone ansehen, markieren und löschen. Sie dient auch als Powerbank für andere via USB ladefähige Geräte und ist vor Wettereinwirkungen geschützt. LaCie gibt drei Jahre Garantie und packt auch hier ein einmonatiges Abonnement für den Adobe Creative Cloud All Apps-Plan bei. Die LaCie Rugged Boss SSD wird man für 540 Euro bekommen. Infos zu Verfügbarkeiten gibt LaCie leider noch nicht.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
IBC 2019: LaCie Rugged SSD, SSD Pro, Boss SSD - robuste SSDs