YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Aiptek ProjectorPad P70: Mini-Beamer im Android-Tablet

Mini-Beamer und Tablet in einem - eine Kombination die funktionieren kann und aufgrund der Android-Unterbaus sogar recht viele Optionen bietet. Das ProjectorPad P70 von Aiptek wagt diesen Ansatz.

Das ProjectorPad P70 steckt in einem Aluminium-Gehäuse und bietet ein 7 Zoll großes IPS-Display mit nativen 1280 x 600 Pixeln. Angetrieben wird es von einem 1,6 Gigahertz starken Quad-Core-Prozessor und einem Gigabyte Arbeitsspeicher. Auf dem Tablet läuft Android in Version 4.4. Somit dürften quasi alle Applikationen des Google Play Stores bereit stehen und sich Videos unter anderem direkt von YouTube präsentieren lassen.

So hat das ProjectorPad zusätzlich noch eine DLP-Pico-Projektoren-Einheit integriert, die allerdings nur auf 50 Lumen Helligkeit bei nativen 854 x 480 Pixeln kommt. Da dürfte selbst das integrierte Display die bessere Präsentations-Option sein. Das Bild lässt sich dabei wahlweise nur über den Projektor, auf Tablet und Projektor oder eben nur auf dem Tablet-Screen anzeigen. Den Fokus des Projektors regelt man über einen Schalter an der Gehäuseseite.

Das P70 verfügt über WiFi (802.11 b/g/n) und Bluetooth 4.0, lässt eine microSD-Karte einstecken und liefert 16 Gigabyte internen Speicher. Dazu gibt´s den handelsüblichen Micro-USB-Port und eine Kopfhörer-Buchse.

Aiptek ProjectorPad P70 misst 21,9 x 11,9 x 1,0 Zentimeter und wiegt 420 Gramm. Es ist ab sofort für 369 Euro zu haben.

Test: mobiler LED-Beamer - LG PF80G

Newsübersicht - Präsentation
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Aiptek - ProjectorPad P70
 
aiptek projector pad p70 1 web
Das ProjectorPad P70 von Aiptek will Android-Tablet und Mini-Beamer in einem Gerät vereinen.
aiptek projector pad p70 2 web
Das ProjectorPad bietet neben dem DLP-Beamer ein 7 Zoll großes IPS-Display mit nativen 1280 x 720 Pixel.

 

Forumthemen