YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Im Test: RME Babyface - Audio-Interface

Ein externes Audio-Signal muss für die Nachbearbeitung des Filmes irgendwie in den Rechner gelangen, gleichzeitig muss das Signal aber auch auf die Boxen ausgegeben werden und sich bestenfalls zusätzlich noch auf den Kopfhörer verteilen. Nicht nur in der Musikproduktion sondern auch beim Bearbeiten des Filmes kommen hier oft Audio-Interfaces zum Einsatz. Praktisch, wenn sich ein solches auch mobil betreiben lässt. VIDEOAKTIV hat das kompakte und tragbare Babyface von RME getestet. Interfaces bieten in der Regel mehrere Ein- ...

Interfaces bieten in der Regel mehrere Ein- und Ausgänge und erlauben so die Weitergabe des Signals an den Rechner und die zusätzlich angeschlossene, externe Peripherie.

Das Audio-Signal wird dann über eine entsprechende Software eingefangen und lässt sich dort bearbeiten und weiter geben. Dabei kommt es vor allem auf eine gute Klangqualität an und auch die Bedienung ist ein wichtiger Faktor. Ein Punkt, bei dem das Babyface von RME im Test auf ganzer Linie überzeugen konnte.

Wie genau, das lesen Sie in diesem neuen Test.

(pmo)
Im Test: Audio-Interface von RME

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: RME
facebooktwitter
01 babyboomer
Im Test: Audio-Interface "Babyface" von RME.
 
 

 

Forumthemen