YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Rollei Mini Crane M1: Kran und kleine Stative

Unter dem Namen Rollei vermarktet RCP-Technik immer mehr Zubehörprodukte und möchte damit auch bei Stativen Fuß fassen. Mit dem kompakten Rollei Mini Crane M1 will man Amateur- und Profis-Filmer durch den leichten Aufbau des Kamerakrans überzeugen. Zudem gibt es mit dem Monopod 1 ein Einbeinstativ. Mit den beiden Arm Extension S 505 mm und L 950 mm richtet sich Rollei an Action-Cam-Filmer. Der kompakte ...

Der kompakte Mini Crane M1 hat 30 mm Carbonrohre und ist auf eine Traglast von 5 Kilogramm ausgelegt. Die Schwenklänge liegt bei 210 cm, der maximale Radius bei 120 cm. Die Seitenplatten enthalten acht 1/4-Zoll-Bohrungen, in denen Video-Leuchten, Tragarme, Monitore oder anderes Zubehör befestigt werden können. Der Schraub-Anschluss bietet eine 1/4-Zoll-Erweiterung und zwei 3/8-Zoll-Verlängerungen zum Anschluss aller Dreibein-Stative und Kugelköpfe. Auf dem Kran sitzt der Rollei iFootage Schwenkkopf der mit Fluid-Lagerung gleichmäßige Bewegung erlauben soll.

Zum Lieferumfang gehören der Ausleger und Gegengewicht-Halterung. Das Gegengewicht wird mittel Sandsäcken oder den klassischen, aber nicht im Lieferumfang enthaltenen Gewichten hergestellt. Optional gibt es für 30 Euro den Rollei Waterbag W-1 zum Ausbalancieren der über die im Lieferumfang befindliche Gegengewicht-Klammer befestigt wird. Der Kran wird mit einer Tasche geliefert und wiegt rund 1,5 Kilogramm. Der Mini Crane M1 kostet 550 Euro. Für die Verbindung zwischen Kran und Sativ geeignet ist der 150 Euro teure Pan Head R60 sorgt, der eine reibungslose 360°-Drehung erlauben soll. Der selbstsichernde Mechanismus gewährleistet hierbei zuverlässig die Verbindung zwischen Panoramakopf und Stativ. Zum Lieferumfang gehören noch ein 3/8-Zoll-Adapter und eine Bedienungsanleitung.

Das Rollei Monopod 1 ist ein Aluminium-Einbeinstativ mit Schnellverschluß-Systems und zwei verschiedenen Anschlussköpfen mit 3/8"- und 1/4"-Gewinde. Markierungen auf dem Innenrohr sowie ein Schnellverschluss-System sollen den Aufbau schneller machen. Gedacht ist das 200 Euro teure Rollei Monopod 1 für Equipment bis 3,5 Kilogramm.

Zudem liefert Rollei zwei ausziehbare Armverlängerungen mit 1/4" Stativgewinde für Selbstportraits. Die 40 Euro teure Rollei Arm Extension S 505 mm wiegt knappe 100 Gramm und lässt sich von 20 auf bis zu 50 Zentimeter ausziehen. Die Rollei Arm Extension L 950 mm kann den Arm um 30 bis 95 Zentimeter verlängern, wiegt 130 Gramm und wiegt 50 Euro. Beide Arme sind in erster Linie für die Action-Cam-Filmerei gedacht.

(jos)
Rollei iFootage MiniCrane: im VIDEOAKTIV-Test

Newsübersicht - Zubehör

Link zum Hersteller: Rollei
facebooktwitter
Rollei MiniCrane-1 kl
Ein Kranf für Filmer und Fotografen, der leicht aufzubauen und robust ist - das soll der Rollei Mini Crane 1 sein.
Rollei Mogopod-1
Ein Zwitter aus Einbeinstativ und Dreibeinstativ ist das Monopod 1 mit seinen drei kleinen Füßen. 
Rollei Arm Extension L Actioncam gelb
Für Selbstportraits ist die Armverlängerung gedacht.

 


 

Forumthemen