YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Videovorstellung: Canon EOS C100 im Detail

Die C100 ist eine abgespeckte C300 mit AVCHD-Aufzeichnung auf SD-Card. Unser Tester Martin Biebel war mit der C100 unterwegs und bringt Erfahrungen und Beispielszenen mit. In diesem komprimierten Video-Überblick zeigt er erste Aufnahmen und berichtet von seinen Erkenntnissen. Originaldateien in verschiedenen Formaten stehen Ihnen dabei selbstverständlich wieder zur Verfügung. Eine schwere Prüfung für ...

Eine schwere Prüfung für den Video-Codec der C100 ist natürlich die Fahraufnahme, gemacht mit einem Schulterrig, doch auch die Szenen schneller Bewegung oder unter Kunstlichtbedingungen stellen die Leistungsfähigkeit des AVCHD-Codecs auf die Probe. Die Aufnahmen entstanden im 24p-Modus der Kamera, ganz am Ende sind auch einige 50i-Sequenzen zu sehen.

Die brennende Frage für viele Filmer, die eine C100 zum Preis von unter 6000 Euro noch als Produktionsmittel einsetzen würden, und für die eine C300 zum beinahe doppelten Preis nicht in Frage kommt: Kann der bei Amateuren übliche H264-Standard mit 24 Megabit pro Sekunde in bester Qualität trotz hoher Kompression überzeugen? Der Vorteil, dass er mit jedem günstigen Schnittsystem mittlerweile zu bearbeiten ist, liegt auf der Hand.

Gedreht wurde mit einem Vorserienmodell, das der Redaktion im Oktober kurzzeitig zur Verfügung stand.

Wer sich selbst ein Bild machen will – hier geht es zum Video mit Originalszenen.

(cmö)
Videovorstellung: Canon EOS C100

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder - Vergleich

Link zum Hersteller: Canon
facebooktwitter
04 c100 pt 02
VIDEOAKTIV-Tester Martin Biebel war mit der Canon C100 unterwegs.

 


 

Forumthemen