YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

IFA 2012: Panasonic B2B-3D-Panel - 103 Zoll Display für 3D

Auf der diesjährigen IFA versuchen sich die Hersteller in Sachen Display-Größe anscheinend zu überbieten. Panasonic zeigt dafür ein 262 Zentimeter (103 Zoll) großes B2B-3D-Panel. Das Display kann 3D-Inhalte zeigen, ohne das eine 3D-Brille nötig ist und soll dabei nicht so anfällig für Moiréstörungen sein wie frühere 3D-Systeme des Herstellers. Die Auflösung des nach eigenen Aussagen ...

Die Auflösung des nach eigenen Aussagen weltweit größten 3D-Displays liegt wie auch bei den beiden, erst kürzlich vorgestellten TV-Modellen von Sony und LG bei 4K, also 3840 x 2160 Pixel.

Als Anwendungsbeispiele nennt Panasonic etwa Außenwerbung in 3D, ohne nötige Brille oder einen virtuellen 3D-Ausstellungsraum für Autos oder Einrichtungsgegenstände. Das hört sich alles richtig futuristisch an. Für´s Heimkino ist das B2B-3D-Panel aber offensichtlich nicht gedacht.

Es geht aber noch größer: Weiter verkündet Panasonic, dass man zusammen mit dem japanischen Staatsfernsehen "NHK" an der Entwicklung eines 368 Zentimeter (145 Zoll) großen Plasma-Displays arbeitet, das für eine UHDTV (Ultra High Definition Television) gedacht ist und damit Auflösungen von bis zu 7.680 x 4.320 bei Bildraten von bis zu 120 Hertz zeigen können soll.

Einen Preis oder einen Erscheinungstermin für das auf der IFA gezeigte B2B-3D-Panel gibt Panasonic noch nicht an.

(cmö/pmo)
Link zum Hersteller: Panasonic
facebooktwitter
panasonic tx-l37ew30 silver
Immer größer: Die Hersteller versuchen sich in Sachen Größe zu überbieten - Gewinner der IFA dürfte Panasonic mit einem 262 Zentimeter großen 3D-Panel sein. (Bild zeigt Panasonic TX-L37 EW30).

 

Forumthemen