YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Steinberg speckt Cubase mit der Version Cubease Essential ab

In Zukunft heißt die abgespeckte Version von Cubase nicht mehr LE oder SE sondern Essentail. Das kleine Cubase soll die Vorteile von Cubase 4 behalten und Musikern mit kleinem Geldbeutel den Einstieg in die digitale Musikproduktion ermöglichen.

cubase_essentail_box.jpg

Abgespeckt: Steinberg präsentiert mit Cubase Essentail 4 den kleinen Bruder von Cubase 4 und setzt einen Preis von 149 Euro an. 

cubase_essentail_screen.jpg

Verwechslungsgefahr: Cubase Essential 4 sieht optisch genauso aus wie die Vollversion.¬† ¬† Wer mit Cubase Essential 4 arbeiten kann, der soll fr√ľher oder sp√§ter den Sprung auf die Vollversion machen, l√§sst Steinberg in der Pressemitteilung zum neuen Spr√∂ssling verlauten. Essential bietet 64 Audio-Spuren sowie unendlich viele Midi-Spuren je Projekt. Der HALion One Sample-Player beinhaltet √ľber 100 verschiedene Instrumente, die erfahrungsgem√§√ü sehr realistisch klingen. Gitarristen k√∂nnen ihr Instrument √ľber einen virtuellen Verst√§rker einspielen. 10 Verst√§rker und 14 verschiedene Boxen k√∂nnen die Ton-Schrauber miteinander kombinieren um ihren eigenen Sound zu erzielen. Auch beim Mischen und Anpassen ist einiges an Funktion geboten: Spur-Presets k√∂nnen vom Anwender angelegt werden um sie in allen Projekten schnell anwenden zu k√∂nnen. Ebenso k√∂nnen Insert-Effekte per Drag&Drop von Kanal zu Kanal verschoben und kopiert werden. Cubase Essential 4 ist als Cross-Plattform-Version ab Februar f√ľr 149 Euro erh√§ltlich und l√§uft demnach sowohl auf Windows- als auch auf Apple-Rechnern. Das Update von Cubase SE3 kostet 70 Euro. (gg) ¬† Infos zum Hersteller: