YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Lesertest: Fujifilm X-T4 mit Cine-Optik Fujinon MKX 18-55 mm

Beitragsseiten

Auch VIDEOAKTIV-Leser Carsten Paulat konnte die FujiFilm X-T4 in Kombination mit der Fujinon MKX 18-5 mm Cine-Optik testen. In diesem Beitrag sehen und lesen Sie seine Eindr├╝cke zur Kamera.

LESERTEST - Fujifilm X-T4 mit Fujinon MKX 18-55 mm
Carsten Paulat filmt seit rund 17 Jahren und hat seine Kenntnisse autodidaktisch unter anderem mit dem Lesen von VIDEOAKTIV, Foren und dem Schauen von Tutorials zunehmend vertieft. Heute filmt er ├╝berwiegend St├Ądtetrips, Wanderungen und Tieraufnahmen und besch├Ąftigt sich mit VFX.
Besonders interessiert ihn der Filmlook beim Dreh mit offener Blende mit Einsatz von ND-Filtern und das anschlie├čende Colorgrading f├╝r 4K (UHD) HDR10. Zu seinem Equipment geh├Ârt dabei eine Pansonic FZ 2000 mit V-Log. F├╝r die Tonaufnahmen nutzt er in der Regel das Tascam TM-2X Stereomikrofon und das Rode VideoMic Pro+. Geschnitten wird mit Grass Valley Edius Pro 9.

Hier sehen Sie das Lesertestvideo von Carsten Paulat zur FujiFilm X-T4 in Kombination mit der Cine-Otik Fujinon MKX 18-55m.

Testeindr├╝cke
Die X-T4 entsprach bei Gr├Â├če und Gewicht meinen Erwartungen und ist dabei insgesamt recht kompakt. Das MKX Cine-Objektiv ist nat├╝rlich etwas gr├Â├čer und deshalb f├╝r meine l├Ąngeren Wanderungen etwas zu unhandlich. Entsprechend ist beim Einsatz im Urlaub oder eben auf Wanderungen eine Fototasche respektive ein Fotorucksack empfehlenswert - gerade auch, wenn man noch ein Mikrofon und ND-Filter mitnehmen will. Mit der PDF-Bedienungsanleitung habe ich die Grundeinstellungen im Videomen├╝ in rund zwei Stunden recht schnell geschafft. Die Einstellung der Sperre f├╝r den automatischen Wei├čabgleich habe ich aber erst mit Hilfe eines Tutorials am dritten Drehtag entdeckt. Nach meinen ersten Testaufnahmen habe ich in der Postproduktion festgestellt, dass ich die Sch├Ąrfe etwa herunter regeln musste, um die Kantenbetonung auszugleichen.

fuji x t4 front lt videoaktiv c paulat

Die X-T4 bietet viele Einstellm├Âglichkeiten und erf├╝llte im Test fast alle meine Erwartungen.

An meinem wolkenlosen Hauptdrehtag im M├Ąrz bei um die 6 Grad stand die Sonne sehr tief. F├╝r die Einstellung einer offenen Blende war das Anpassen der Belichtungszeit entsprechend wichtig. Ich habe die Kamera vorwiegend im Handheld-Einsatz gehabt, wo dann die Bildstabilisierung und die Wasserwaage f├╝r die Horizontlinie nat├╝rlich besonders wichtig waren. Fokus-Peaking f├╝r die Sch├Ąrfekontrolle, die Zebra-Einstellung und das Histogramm f├╝r die Belichtung habe ich dabei oft genutzt. Die Histogramm-Anzeige d├╝rfte f├╝r meinen Geschmack aber noch etwa deutlicher angezeigt werden. Prima finde ich ├╝brigens die Information zum ÔÇ×BatterialterÔÇť.