YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV
  • Home
  • NewsĂŒbersicht

Canon EOS R3, R5: Firmware-Updates verbessern Autofokus und Auflösung

Canon stellt fĂŒr die EOS R3 und die EOS R5 jeweils eine neue Firmware zur VerfĂŒgung. Bei der EOS R3 verbessert die Firmware v1.4.0 die Autofokus-Geschwindigkeit. Die Firmware v1.8.1 fĂŒr die EOS R5 sorgt fĂŒr eine verbesserte Auflösung. Der japanische Hersteller kĂŒndigt außerdem neue Funktionen fĂŒr die Mobile File Transfer App an.

Die EOS R3 kann mit der Firmware v1.4.0 nun bis zu zehn Personen fĂŒr den AF vorregistrieren, damit deren Gesichter anhand einer in der Kamera festgelegten PrioritĂ€t erkannt und verfolgt werden. Dies dann gerade fĂŒr Fotografen und dabei vor allem bei Gruppenaufnahmen interessant. Etwa bei Hochzeiten oder Ă€hnlichen Großveranstaltungen. Von der neuen Funktion „Schwenkassistent“ profitiert man indes gerade bei Action- oder Sportaufnahmen. Mit dieser kann man nĂ€mlich sowohl die Bildstabilisierung als auch die „Motiv-Verwacklungskorrektur“ wĂ€hrend der Belichtung anwenden. Das soll dann die Anzahl der erfolgreichen Schwenks verbessern, die man aufnehmen kann, wĂ€hrend bis zu zwei Blendenstufen lĂ€ngere Verschlusszeiten als bisher machbar sind.

Die Firmware v1.8.1 fĂŒr die EOS R5 erlaubt es dem kamerainternen IS-Mechanismus, den Sensor schrittweise zu verschieben wodurch dann Bilder mit einer höheren Auflösung von bis zu 400 Megapixeln realisierbar werden. Die Kamera berechnet die Bilder dafĂŒr intern neu, laut Canon „innerhalb kĂŒrzester Zeit“, was dann nachtrĂ€glichen Aufwand ersparen soll. Die Funktion richtet sich vorranging an Fotografen und soll typischerweise in Bereichen eingesetzt werden, in denen eher wenig oder keine Bewegung stattfindet, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Sowohl das Firmware-Update v1.4.0 fĂŒr die EOS R3 als auch das Update v1.8.1 fĂŒr die EOS R5 bringen zudem den automatischen Schutz von Bildern, die per File Transfer Protocol (FTP) ĂŒbertragen werden.

canon eos r5 front medienbureau web

Die Canon EOS R5 kann mit dem neuen Firmware-Update auf Version 1.8.1 nun Bilder mit bis zu 400 Megapixeln aufzeichnen.

DarĂŒber hinaus kĂŒndigt Canon neue Funktionen fĂŒr die „Mobile File Transfer App“ an. Zu den Aktualisierungen der App gehören eine Bildschirmsperre, die eine unbeabsichtigte Bedienung wĂ€hrend der Übertragung verhindert, sowie die Option, die Einstellungen des FTP-Servers vor der Übertragung zu Ă€ndern und zu bearbeiten. Auch die NutzungsoberflĂ€che wurde laut Canon optimiert. Die neuen Firmware-Updates fĂŒr die Canon EOS R3 und die EOS R5 stehen ab sofort zum Download bereit. AusfĂŒhrliche Hands-On- und Testberichte mit aussagekrĂ€ftigen Testszenen zu beiden Kameras haben wir seinerzeit hier (EOS R3) und hier (EOS R5) veröffentlicht.

Canon EOS R5: ISO-Belichtungsreihe in 8K