YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

LG OLED Flex LX3: farbtreuer, biegbarer 42-Zoll-TV mit OLED-Panel

Zur IFA 2022 hat LG einige Neuerungen angekĂŒndigt, besonders spannend hört sich dabei der „OLED Flex LX3“ an. Hierbei handelt es sich um den laut Hersteller „ersten, biegbaren OLED TV“ weltweit.

Mit dem OLED Flex LX3 will LG Electronics die nĂ€chste Innovation im TV-Segment angekĂŒndigt haben und prĂ€sentiert hierfĂŒr einen biegsamen 42-Zoll-Monitor mit OLED-Technik. Gerade OLED-Panels bieten sich fĂŒr solche „Verrenkungen“ an, schließlich verzichten sich aufgrund der selbst leuchtenden Elemente auf eine Hintergrundbeleuchtung, was die FlexibilitĂ€t bei der Panel-Struktur deutlich erhöht. Was ist also das Besondere am neuen LG TV? Er erlaubt aus zwanzig KrĂŒmmungsgraden den fĂŒr einen selbst idealen zu wĂ€hlen, wobei man dann selbst entscheiden kann, ob das Display völlig flach oder mit einem KrĂŒmmungsradius von bis zu 900R geschwungen ist. Den KrĂŒmmungsgrad des Flex ĂŒber stellt man ĂŒber eine spezielle Taste auf der Fernbedienung automatisch auf eine von zwei verfĂŒgbaren Voreinstellungen ein. Alternativ lĂ€sst sich der Grad der KrĂŒmmung auch manuell in FĂŒnf-Prozent-Schritten in 20 Stufen Ă€ndern. DarĂŒber hinaus kann man das Display um 10 bis -5 Grad neigen. Es gibt zudem einen um 14 Zentimeter höhenverstellbaren Standfuß.

LG OLED Flex LX3 - Vorstellungsvideo des Herstellers

Der OLED Flex soll sich sowohl fĂŒr fĂŒr Konsolen-, PC- und Cloud-Gaming, als auch Live-TV-Übertragungen und das Nutzen von Streaming-Diensten eignen. Er liefert ein Bild im 21:9-Format, wobei es LG versĂ€umt, die native Auflösung anzugeben. Allerdings spricht der Hersteller von einer UnterstĂŒtzung von 4K bis 120 Hertz inklusive Dolby Vision, wie es alle aktuellen LG OLED TV können. Zudem wird HDMI 2.1 geboten, inklusive variabler Bildrate (VRR) und Auto Low Latency Mode (ALLM), was in erster Linie fĂŒr Gamer interessant ist. Weiter gibt es eine Switching-Hub-Funktion, mit der man das integrierte Mikrofon des OLED Flex sowie die ĂŒber USB angeschlossenen GerĂ€te wie Headset, Tastatur oder Maus mit einem ĂŒber HDMI-Kabel angeschlossenen PC wechseln und nutzen kann. FĂŒr den Wechsel des Quellsignals gibt es dabei an der Seite des Standfußes eine eigene Taste. Das eingebaute Mikrofon bietet laut LG eine effektive EchounterdrĂŒckung.

LG OLED Flex Above View web

Der LG OLED Flex LX3 erlaubt das Einstellung der BildkrĂŒmmung manuell sowie anhand der Fernbedienung in verschiedenen Stufen.

Die OLED evo-Technologie verspricht laut LG „unendlichen Kontrast, tiefes Schwarz und hochprĂ€zise Farben“, wobei der Monitor mit einer 100 Prozent Farbtreue zertifiziert ist. Die Panelschaltzeit soll bei nur 0,1 Millisekunden liegen. Es gibt Modi fĂŒr Flimmer- und Blendfreiheit, um die Augen zu schonen. Zudem soll auch der Sound nicht zu kurz kommen: Zwei 40-Watt-Lautsprecher auf der Vorderseite unterstĂŒtzen Dolby Atmos und wollen ein „Klarheit, Tiefe und Lebendigkeit im Klang“ kreieren können. Wann und zu welchem Preis der LG OLED Flex LX3 erscheinen wird, lĂ€sst der Hersteller noch offen. Auf der IFA kann man derzeit aber ein Ausstellungsmodell begutachten.

LG OLED Flex Lifestyle web

Auch oder gerade Gamer soll der neue LG OLED Flex LX3 begeistern können. Aufgrund der 100 Prozent Farbtreue und OLED-Technik dĂŒrften aber auch Filme besonders schick aussehen.

Mehr zum Thema ...