YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Boris FX Mocha Pro 2022.5: Verbesserungen bei Bedienung und OberflÀche

Die Effekt-Spezialisten von Boris FX haben die neue Versoin 2022.5 ihres Tracking- und Masking-Tools fĂŒr die Postproduktion „Mocha Pro“ vorgestellt und bringen mit dieser kleinere Verbesserungen.

Mocha Pro 2022.5 funktioniert wie ĂŒblich als eigenstĂ€ndige Software, lĂ€sst sich aber auch als Plug-in fĂŒr die direkte Einbindung in After Effects, Premiere Pro, Media Composer, Vegas Pro, HitFilm und mehr nutzen. Allgemein soll es nun neue „Preprocessing-Tools“ zum Lösen "kniffliger Tracks" geben. Mehr dazu erfĂ€hrt man im eingebundenen Video, in dem der Mocha-Pro-Produkt-Manager Martin Brennand die Neuerungen vorstellt. Die Software unterstĂŒtzt nun zudem die Linsenkalibrierung „offener Splines“ und vereinfacht wohl die Bedienung der ArbeitsflĂ€che weiter. Dazu gehört dann auch, dass das VergrĂ¶ĂŸern der „Leinwand“, also der ProjektflĂ€che, jetzt mittels des Mausrades machbar ist. Die Helligkeits- und Gamma-Steuerung kann man jetzt auch ĂŒber den Viewer vornehmen. Zudem gibt es Optimierungen bei der 360-Grad/VR-Komponente. Zu guter Letzt kann der Mocha Gstreamer dann jetzt auch mit Apples aktueller M1-Siliziumhardware umgehen.

Die Neuerunge in Mocha Pro 2022.5 im Video vorgestellt

FĂŒr Besitzer der aktuellen Variante von Mocha Pro oder eines Abonnements ist die neue Version kostenfrei. Aktuell gibt es die Software fĂŒr rund 971 US-Dollar im Jahres-Abo oder fĂŒr rund 131 US-Dollar bei monatlicher Zahlung. Das gilt dann aber fĂŒr die komplette Boris FX Suite. Als Einzellizenz kann man Mocha Pro fĂŒr derzeit 1121 US-Dollar bekommen. Als Plug-in fĂŒr die Schnittsoftware kostet es 521 US-Dollar.

Boris FX Mocha Pro 2022 5 screen web

Das Tracking- und Masking-Werkzeug Mocha Pro von Boris FX bekommt mit einem aktuellen Update auf Version 2022.5 Verbesserungen bei der Bedienung und ArbeitsflÀche spendiert.

Mehr zum Thema ...