YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Hamburg Open 2024: Themenschwerpunkt KI

Die Hamburg Open verk├╝ndet f├╝r die n├Ąchsten Ausgabe am 17. und 18. Januar 2024 ein Wachstum auf rund 200 ausstellende Unternehmen und verspricht eine nochmal vergr├Â├čerte Fl├Ąche.

Beim Rahmenprogramm setzen die Veranstalter ein Schwerpunkt beim ÔÇ×InÔÇť-Thema K├╝nstliche Intelligenz und sind eine Programmpartnerschaft mit der FKTG (Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft) eingegangen. Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen geben einen Einblick in aktuelle Forschungen, Sendeanstalten und Anwendende aus der Industrie sprechen ├╝ber ihre Erfahrungen bei der Nutzung der K├╝nstlichen Intelligenz im Bereich audiovisueller Medien. Abgerundet wird das Programm durch kritische Diskussionen technischer und rechtlicher Herausforderungen sowie einen Ausblick auf zuk├╝nftige Entwicklungen. Ein weiteres Highlight soll ein exklusiver Workshop zu KI-Tools f├╝r das Virtuelle Studio sein, den die Messe gemeinsam mit der Filmuniversit├Ąt Babelsberg anbietet.

HamburgOpen 1

Die Hamburg Open findet wieder Anfang des Jahres statt und soll nicht nur neue Technologien zeigen, sondern auch zum Austausch der Branche dienen.

Neben Ausstellungsfl├Ąche, Workshops und Vortr├Ągen versteht sich die Hamburg Open als ungezwungene Networking-Plattform, weshalb es am Mittwochabend wieder das ├╝bliche Get-Together gibt. In diesem Fr├╝hjahr hatte die Messe nach Angaben der Veranstalter rund 170 Ausstellende und ├╝ber 2.000 Fachbesuchende. Vertreten sind hierbei eine Vielzahl an etablierten und neuen Herstellern von Sendetechnik, Intercom-Systemen, Videomischern, Audiomischern, Kameras, Displays, Konvertern, Medientechnik, Postproduktionstechnik und vielen weiteren Bereichen. Die Messe l├Ąuft am Mittwoch den 17 Januar von 10:00 ÔÇô 18:00 Uhr, wobei es anschlie├čend das Get-together gibt. Am Donnerstag, den 18 Januar beginnt die Messe um 10:00 und schlie├čt bereits um 16:00 Uhr.

HamburgOpen 2

Beim Get-together gibt┬┤s auch was zu essen - hier hat der Fotograf Joachim Sauer erwischt, wie er isst, anstatt zu netzwerken...