YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV
  • Home
  • NewsĂĽbersicht

Zoom R4 MultiTrak: Audiorecorder, Mischer und Audio-Interface in einem

Der R4 MultiTrak ist ein tragbares Kompaktstudio das die 32-Bit-Float-Audiotechnologie unterstützt. Der R4 basiert auf dem Handheld-Design und soll nicht nur Musikern sondern auch Podcastern und Videomachern das mehrspurige Aufnehmen von Audiospuren ermöglichen.

Über die korrekte Übersteuerung der Audiosignale muss man sich nur wenig Sorgen machen, denn dank der 32-Bit-Float-Aufnahme eignet sich der R4 für anspruchsvolle Produktionen mit hoher Dynamik. Der R4 verfügt über zwei XLR-/TS-Combo-Eingänge mit Zoom-Vorverstärkern, so dass man hier Mikrofone oder Instrumente anschließen kann. Jede Spur verfügt über einen 3-Band-EQ, Pan, Echo und Reverb. Für den Input A gibt es Eingangseffekte wie eine Amp-Simulation, Delays, Distortion und mehr. Der R4 bietet ein integriertes hochwertiges Mikrofon, das sich für die Aufnahme von akustischen Gitarren oder Gesang sowie für die schnelle Aufzeichnung einer Referenz-Aufnahme eignen soll. In den R4 integriert ist eine Rhythmus-Sektion mit 40 vorinstallierten Drum-Patterns für Genres wie Rock, Hip-Hop, Funk, Heavy Metal und mehr.

Zoom R4MultiTrak 1

Kompakt und mehrere als ein reiner Audiorecorder - das ist der R4 MultiTrack von Zoom.

Zoom hat mit dem R4 MultiTrak in erster Linie Musiker im Blick und hat deshalb eine neue „Bounce-Spur“ integriert, mit der man im Gerät bis zu vier Spuren aufnehmen, mischen und anschließend auf der separaten „Bounce-Spur“ bouncen kann. Dadurch werden weitere Spuren freigegeben, um zusätzliche Layer hinzuzufügen. Zudem kann man den letzten „Bounce“ rückgängig machen, um die Mischung der Spuren zu verfeinern oder bei Bedarf neue Bounces zu erstellen. Aufgenommene Spuren werden automatisch einzeln gespeichert, auch nachdem sie bereits gebounct wurden. Diese Spuren können ebenso wie andere Audiodateien in ein Projekt im R4 geladen werden.

Zoom R4MultiTrak 2

Mit Kombi-XLR-Eingängen und einem integrierten Mikrofon bietet der R4 das was man meist für die Tonproduktion beim Film benötigt.

Der R4 ist zudem ein USB-Audio-Interface mit 32-Bit-Float-Technologie und je zwei Ein- und Ausgängen, das man wahlweise an den Computer oder Smartphone anschließen kann. Bedienkomfort verspricht Zoom durch den einen Fader pro Spur und spezifischen Hardware-Tasten für die am häufigsten genutzten Funktionen. Der R4 kann über vier Typ-AA-Batterien oder über seinen USB-C-Port mit Strom versorgt werden. Der Zoom R4 MultiTrak soll noch dieses Jahr für circa 260 Euro verkauft werden.

Zoom R4MultiTrak 3

Der R4 wird mit vier AA-Batterien mit Strom versorgt und bietet auf der Unterseite ein 1/4-Zoll Gewinde.