YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Lenovo ThinkStation PX, P7, P5: neue Desktop-Workstations mit bis zu 120 Kernen

Lenovo stellt seine neuen Desktop-Workstations der ThinkStation-Serie PX, P7 und P5 vor. Diese sind fĂŒr anspruchsvolle IT- und Industrie-Zwecke konzipiert und stellen entsprechend hohe Leistungsreserven zur VerfĂŒgung.

Lenovo stattet die drei Desktop-Workstations der nÀchsten Generation mit neuesten Technologien von Intel und NVIDIA aus. Besonderer Hingucker soll dabei das völlig neue GehÀuse sein, das gemeinsam mit Autohersteller Aston Martin entwickelt wurde.

ThinkStation PX
Die Lenovo ThinkStation PX soll mit ihrer besonders starken Power die „ultimative FlexibilitĂ€t zwischen Desktop und Rechenzentrum“ bieten. Das hört sich sehr selbstbewusst an, schaut man auf die technischen Daten, wird einem aber auch schnell klar warum. Das High-End-Flaggschiff unter den Workstations von Lenovo setzt auf die neuesten Intel Xeon Scalable Prozessoren der 4. Generation, die mit bis zu 120 CPU-Kerne daherkommen und eine durchschnittliche Leistungssteigerung von 53 Prozent gegenĂŒber der vorherigen Generation versprechen sollen. Die ThinkStation PX bietet außerdem die UnterstĂŒtzung fĂŒr bis zu vier Dual-Slot Nvidia RTX 6000 GPUs der Ada-Generation. Damit lassen sich dann zweifelsohne die komplexesten Workflows, einschließlich „kreativer Nachbearbeitung“ und CAE-Simulation, verwalten und ausfĂŒhren. Dem nicht genug kommt die Desktop-Workstation mit bis zu 2 TB DDR5 Arbeitsspeicher, 60 Terabyte Massenspeicher und liefert eine besonders hohe Bandbreite ĂŒber PCIe Gen 5-Lanes. Zu guter Letzt bietet diese Workstation ein 1850-Watt-Netzteil und optionale redundante Netzteile.

ThinkStation PX Lifestyle 04 web

Die Lenovo ThinkStation PX ist das neue Flaggschiff-Modell der stationÀren Workstations des Herstellers und liefert gigantische 2 Terabyte Arbeitsspeicher und bis zu 120 CPU-Kerne.

ThinkStation P7
Die ThinkStation P7 verfĂŒgt ĂŒber eine ebenfalls neue Rechenarchitektur mit aktuellen Intel Xeon W CPUs, die bis zu 56 Prozessorkerne in einem einzigen Sockel unterstĂŒtzen. Damit lassen sich dann natĂŒrlich rechenintensive Multithreading-Aufgaben bewĂ€ltigen. Die ThinkStation P7 wurde nach eigener Aussage von Lenovo dafĂŒr entwickelt, um die „höchsten Leistungs- und ZuverlĂ€ssigkeitsanforderungen von Workloads zu erfĂŒllen, die in der Vergangenheit typischerweise auf Server oder Cloud-Ressourcen angewiesen waren“. So ist die Workstation fĂŒr den Einsatz in einer Vielzahl von Desktop- und Rechenzentrumsumgebungen in einem 4U-GehĂ€use optimiert.
Sie liefert eine UnterstĂŒtzung fĂŒr bis zu drei Dual-Slot Nvidia RTX 6000 GPUs der Ada-Generation und soll damit dann Content Creators, Architekten, Designer, Ingenieure und Datenwissenschaftler fĂŒr Grafik-, Visualisierungs-, Echtzeit-Rendering-, CAE- und AI-Leistung zufriedenstellen. Lenovo spricht dabei auch explizit von „komplexen Videoproduktions- und Rendering-Workflows“, die die ThinkStation P7 problemlos meistern können soll. DafĂŒr stellt die Workstation dann insgesamt 1 Terabyte DDR5 RAM und bis zu 52 Terabyte als SSD- und HDD-Laufwerke bereit.

ThinkStation P7 Lifestyle 02 web

Die ThinkStation P7 ist eine etwas kleinere Version der PX, mit grob genommen halb so viel Leistung. Hier bekommt man immer noch krÀftige 56 CPU-Kerne und bis zu 1 Terabyte DDR5 RAM.

ThinkStation P5
Die ThinkStation P5 ist die schwĂ€chste der drei vorgestellten Workstations aber immer im Vergleich zu „herkömmlichen“ Desktop-Systemen immer noch sehr krĂ€ftig. Sie wurde laut Lenovo fĂŒr eine Vielzahl von Branchen entwickelt. Sie bietet ebenfalls neueste Intel Xeon W Prozessoren mit bis zu 24 Kernen und unterstĂŒtzt maximal zwei professionelle Nvidia RTX A6000 Grafikkarten. Hier gibt es dann maximal 512 Gigabyte DDR5 Arbeitsspeicher sowie bis zu 48 Terabyte Massenspeicher in Form von bis zu sechs Laufwerken (SSD und HDD). Auch diese Workstation richtet sich damit natĂŒrlich an eine Vielzahl von Nutzern, unter anderem Designer, Video-Content-Produzenten und Kreative im Allgemeinen, die viel mit rechenintensiven visuellen Effekten hantieren.

ThinkStation P5 Lifestyle 04 web

Auch die kleinste der neuen stationÀren Workstations, die ThinkStation P5 hat bereits High-End-Leistung unter der Haube. Hier arbeiten bis zu 24 CPU-Kerne, zwei Nvidia RTX A6000 und satte 512 Gigabyte DDR5 RAM im Designer-GehÀuse.

Die ThinkStation PX, P7 und P5 Workstations sind fĂŒr „den Einsatz in anspruchsvollen, professionell verwalteten IT-Arbeitsumgebungen konzipiert und bieten wesentliche Funktionen und Sicherheit auf Unternehmensniveau“. Sie sollen voraussichtlich ab Ende Mai 2023 verfĂŒgbar sein. Preise kommuniziert der Hersteller nicht.

 

Mehr zum Thema ...