YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Razer Blade 18: 18-Zoll-Notebook soll Desktop-PC ersetzen können

Er soll der „ultimative Desktop-Ersatz“ sein, zumindest wenn es nach Razer geht. Die Rede ist vom neuen Laptop „Blade 18“, der ein 18-Zoll-Display mitbringt und mit aktuellen CPU- und GPU-Komponenten fĂŒr Aufregung (nicht nur bei Gamern) sorgen will.

Mit dem Razer Blade 18 unternimmt Razer seinen ersten Schritt in das Segment der 18-Zoll-Laptops und will nach eigener Aussage den großformatigen Laptop „neu definieren“. Superlative sind fĂŒr Produkthersteller natĂŒrlich ein inflationĂ€res Gut – dennoch, betrachtet man die technischen Daten des Razer Blade 18 kann man durchaus erahnen, dass hier ziemlich viel Rechenkraft im mobilen GehĂ€use steckt. Neben einer Intel Core i9 CPU der 13. Generation mit 24 Kernen (8 Performance Cores, 16 Efficient Cores) kommt noch in der Maximalkonfiguration noch eine aktuelle Nvidia RTX 4090 Laptop GPU zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher betrĂ€gt hier ĂŒbrigens maximal 64 Gigabyte DDR5 RAM mit 5200 Megahertz und bei der Massenspeicher-Konfiguration lassen sich bis zu 8 Terabyte! konfigurieren.

Razer Blade 18 front web

Das Razer Blade 18 ist das erste Notebook der Blade-Serie mit 18 Zoll großem Display und will aufgrund seiner starken Hardware problemlos einen Desktop-Rechner ersetzen können.

Allerdings gilt fĂŒr die Variante mit integrierter RTX 4090 Laptop GPU eine maximale Speicherausstattung von 2 Terabyte. Vermutlich hat das mit PlatzverhĂ€ltnissen oder der WĂ€rmeentwicklung zu tun. Mitnichten dĂŒrfte das Razer Blade 18 also ausschließlich fĂŒr Gamer geeignet sein. Auch Video- und Bildbearbeiter können hier mit sehr schnellen Rechenzeiten „zum Mitnehmen“ liebĂ€ugeln. Das QHD-Plus-Display liefert dann native 2560 x 1600 Pixel im 16:10-Format mit einer Farbraumabdeckung von 100 Prozent fĂŒr DCI-P3. Als Bildwiederholrate nennt Razer bis zu 240 Hertz und gibt die Panelschaltzeit mit drei Millisekunden an. FĂŒr die authentische Bildbeurteilung des eigenen Filmmaterials dĂŒrfte das interne Display also gut geeignet sein. Weitere Features sind eine 5 Megapixle Webcam, sechs „High-Fidelity“-Lautsprecher und AnschlĂŒsse fĂŒr Thunderbolt 4, HDMI 2.1, USB-C, USB Type A, ein UHS-II-SD-Kartenleser, 2,5 GB LAN-Schnittstelle und eine 3,5 Millimeter Audio-Kombi-Buchse.

Razer Blade 18 side web

Das Razer Blade 18 bietet umfangreiche Anschlussoptionen fĂŒr Thunderbolt 4, USB-C, USB-A, HDMI sowie LAN und 3,5 Millimeter Klinke.

Wie ĂŒblich steckt auch das Razer Blade 18 in einem Vollaluminium-GehĂ€use in schickem, mattem Schwarz und soll durch eine effiziente Vapor Chamber-KĂŒhlung stets einen kĂŒhlen Kopf bewahren können. Es soll noch im ersten Quartal 2023 erscheinen und ab 2900 US-Dollar kosten.

2022 12 Asus ZenBook 14X OLED titel gr

Die ZenBook-Reihe von Asus konzentriert sich auf besonders kompakte Notebooks, die aber dennoch ordentlich Leistung mitbringen. Wir haben das ZenBook 14X OLED in der schicken Space Edition einem kurzen Praxistest unterzogen.

Mehr zum Thema ...