YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Light & Motion StellaPro: Hybrid-Licht fĂŒr Foto und Video

Nahezu alle Fotokameras beherrschen auch die Videoaufzeichnung und es kommen immer mehr Kameras auf den Markt, die explizit fĂŒr diesen Doppelnutzen konzipiert wurden. Entsprechend steigt der Bedarf an Licht, das beiden Funktionen gerecht wird und Blitz und Dauerlicht vereint.

Das aus Kalifornien stammende Unternehmen Light & Motion will mit der StellaPro Reflex und der StellaPro Reflex S genau diesen Anspruch erfĂŒllen und baut seine ersten Hybridleuchten mit LED-Dauerlicht und Blitzfunktion, die man Digital Burst tauft. Damit soll man nahtlos zwischen kontinuierlicher Beleuchtung und Blitzfunktion in Echtzeit umzuschalten können. Hinter der Digital Burst-Funktion steckt ein patentiertes Design, das es der StellaPro Reflex S ermöglicht, bis zu 20 Bilder pro Sekunde in Serienaufnahmen zu beleuchten. Die kleinere StellaPro Reflex beleuchtet „nur“ zehn Serienbilder in Folge. Dabei soll es bei beiden aber keine BeschrĂ€nkungen bei der Verschlusszeit und keine Fehlauslösungen oder Überhitzung geben. Die Reflex soll damit eine neue Beleuchtungskategorie einfĂŒhren, die man als Continuous Strobe Hybrid (C.S.H.) bezeichnet.

StellaPro Reflex S 5

Die StellaPro Reflex S ist gleichzeitig ein Videodauerlicht sondern auch ein Blitz und liefert Tageslicht.

Die beiden Leuchten arbeiten mit Tageslicht (5600 Kelvin) und sollen mit einer Ladung bis zu 10.000 Blitzauslösungen liefern. Steuern kann man die Leuchte ĂŒber die Trigger von Godox, Elinchrom oder Profoto. Der Akku sitzt im Griff der Leuchte. Im Dauerlichtmodus nennt der Hersteller eine Lichtleistung von 6000 Lumen, im Blitzbetrieb sind es sogar maximal 12.000 Lumen. Die Leistung lĂ€sst sich verlĂ€ngern beziehungsweise erhöhen, indem man via USB-C ein 100 Watt Netzteil oder Powerbank anschließt. Dann erreichen die Leuchten bis zu 9.000 Lumen im Dauerlicht und 18.000 Lumen im Blitzmodus. Statt der Fresnel-Linse lĂ€sst sich ein Bajonett vorsetzen, wobei man die Wahl zwischen Bowens, Chimera oder Profoto hat. Auf der RĂŒckseite zeigen die Leuchten die Lichtleistung auf einem Display an.

StellaPro Reflex S 4

Die Leuchten sind vergleichsweise kompakt und nicht zum aufsetzen auf die Fotokamera gedacht. Statt dessen werden sie aus der Ferne gesteuert via Elinchrom, Profoto oder Godox-Trigger.

Die Konstruktion der Reflex soll robust und wetterfestes sein und eine Fallhöhe von einem Meter aushalten. Die Leuchten wiegen weniger als 1 Kilogramm einschließlich Akku. Der Akku ist austauschbar. Die Preise fĂŒr die Light & Motion-Leuchten beginnen bei 602 Euro. Lumesca wurde nun zum exklusiven Vertriebspartner fĂŒr die StellaPro-Produktlinie in Großbritannien, Deutschland, Osteuropa, Belgien, den Niederlanden und Skandinavien ernannt.

StellaPro Reflex 4

Die kleinere StellaPro Reflex bietet nicht ganz so viele Blitzauslösungen in Serie ist aber ansonsten vom GehÀuse offensichtlich identisch mit der Reflex S.

Mehr zum Thema ...