YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

DJI Mavic 3 Classic: gĂŒnstigere Drohne mit nur einer MFT-Kamera

Wie schon viel spekuliert, gibt es nun tatsÀchlich ein weiteres Mavic 3 Modell, bei dem DJI tatsÀchlich nur die zusammen mit Hasselblad entwickelte Hauptkamera einbaut. Auf die Zoom-Kamera verzichten DJI und bietet damit preislich ein Multikopter zwischen DJI Air 2 S und Mavic 3 Cine.

Die Mavic 3 Classic verfĂŒgt ĂŒber die gleiche 4/3 CMOS 20-Megapixel-Kamera wie die große Schwester, ist aber vom Flugkörper und Flugsystem ansonsten identisch. Die Kamera nimmt Videos mit 5,1K/50 p, 4K/60p und 1080/60p auf und codiert mit H.264- und H.265-Encodern. In Zeitlupenanwendungen nimmt Mavic 3 Classic Videos mit 4K/120p und 1080/200p auf. Das 24-mm-Objektiv (KB-Ă€quivalent) bietet eine einstellbare Blende von f/2.8 bis f/11. Den Dynamikumfang gibt DJI mit 12.8 Blendenstufen an. Wobei DJI 12-Bit-RAW fĂŒr die Fotografie und 10-Bit-D-Log fĂŒr Video verarbeitet. Die High-Speed-QuickTransfer-Option soll schnelle Bild- und Videodownloads direkt von der Drohne auf ein Mobiltelefon ĂŒber Wi-Fi 6 mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 MB pro Sekunde ermöglichen, ohne dass eine Verbindung zur Fernbedienung hergestellt werden muss.

DJI Mavic 3 Classic KV 1

Neu ist eigentlich nur die Kamera, bei der DJI auf die zweite Kamera mit Zoom-Optik verzichtet.

Die Flugzeit gibt DJI mit maximal 46 Minuten an und integriert auch das O3+ Übertragungssystem aus der ursprĂŒnglichen Mavic 3 Drohne. Die Mavic 3 Classic ist kompatibel mit den Fernsteuerungen DJI RC Pro, DJI RC und DJI RC-N1. Die Mavic 3 Classic hat von der Federal Aviation Administration (FAA) bereits die Genehmigung nach den "Remote ID rules". In Europa hat die gesamte Mavic 3-Serie bereits das C1-Zertifikat nach der neuen europĂ€ischen Drohnenverordnung erhalten, so dass sie in der neuen offenen Kategorie A1 geflogen werden kann, ohne eine FernpilotenprĂŒfung ablegen zu mĂŒssen.

DJI Mavic 3 Classic Closeup Shot 5 of 6

Wahlweise kann man die DJI Mavic 3 Classic ganz ohne Fernbedienung bekommen. Zusammen mit der hier gezeigten DJI RC Fernbedienung liegt sie bei 1749 Euro.

Mavic 3 Classic (nur Drohne) enthĂ€lt keine Fernbedienung oder LadegerĂ€t und soll mit einem mit einem Preis von 1499 Euro Besitzer vorhandener DJI-Drohnen ansprechen. Der normale Lieferumfang der Mavic 3 Classic enthĂ€lt ein LadegerĂ€t und die DJI RC-N1 Fernbedienung und kostet 1599 Euro. Zudem gibt es die Mavic 3 Classic (DJI RC) mit der DJI RC Fernbedienung fĂŒr 1749 Euro und das Mavic 3 Fly More Kit mit zwei Flugbatterien, einem Batterieladehub (100 W), einem 65-W-AutoladegerĂ€t, drei Paar Propellern und der DJI Cabrio-Tragetasche fĂŒr 599 Euro.

DJI Mavic 3 Fly More Kit

Das bereits bekannte Fly More Kit bringt das mit, was man fĂŒr lĂ€ngere FlugeinsĂ€tze und professionelle Anwendungen benötigt.

Mehr zum Thema ...