YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Spotlight 2021: Festivalprogramm findet komplett online statt

Auch das 24. Festival für Bewegtbildkommunikation "spotlight 2021" findet rein digital statt, das hat der Veranstalter aus Ravensburg in Baden Württemberg nun bekannt gegeben.

Auch das Spotlight 2021 läuft 100 Prozent digital ab: „100 % spotlight, 100 % online: Das gesamte Festivalprogramm spielt sich 2021 im virtuellen Raum ab, angefangen vom Publikumsvoting vom 14. bis 21. März über die Tagung der Fachjury am 25. März bis hin zur Verkündung der Ergebnisse in der "spotlight Award Show" online am Samstagabend, 27. März 2021 ab 19:00 Uhr.“ - schreibt der Veranstalter. Weiter heißt es: „Wie immer wird der Wettbewerb dabei substanziell ergänzt durch zwei diskursive Formate. Zwischengeschaltet am 26. März, widmet sich die hochkarätige Vortragsreihe "spotlight Forum" online einem Thema, das durch die Pandemie an Dringlichkeit noch zugelegt hat: "Change".

Spotlight 2021 pic 2019web

So wie hier in 2019 findet das Spotlight auch in 2021 leider noch nicht statt. Stattdessen wird über Zoom-Meetings die Entscheidung der Fachjury getroffen.

Last but not least bietet die medienpädagogische Reihe "spotlight Durchblick" online im späten Frühjahr Schülerinnen und Schülern die Chance, mit führenden Kreativen ins Gespräch zu kommen und aus erster Hand mehr über die Branche zu erfahren.“ Die Einreichphase ist dabei noch nicht abgeschlossen, noch gut eine Woche (bis. 24. Februar) hat man Zeit um einen Beitrag einzureichen. Dabei konzentriert man sich dieses Jahr auch oder ganz speziell auf die neue Wettbewerbskategorie der „Influencer“ – da auch diese zur Kreativbranche zählen, wenn sie auch eher lange unter dem „Wahrnehmungsradar“ geflogen sind. Die Preise werden dann in zwei Wettbewerben vergeben, „spotlight Professionals“ für die Besten der Branche und „spotlight Students“ für den besten Nachwuchs. Die Profis gehen in den Kategorien „TV & Kino, Web & Mobile, Trailer / Teaser / Trenner, Animation, Digitale Kampagne und Digitale Innovation, Social Impact“ sowie eben erstmals „Influencer“ an den Start.

VIDEOAKTIV 2 2021 330px

VIDEOAKTIV 2/2021: Die neue VIDEOAKTIV 2/2021 lässt sich ab sofort als digitales PDF kaufen und natürlich in der Print-Variante versandkostenfrei bestellen. Am Kiosk findet man das Heft ab dem 26. Januar 2021. Zur Inhaltsübersicht gelangt man hier.

Stundenten reichen ihre Arbeiten in den Kategorien „TV & Kino, Web & Mobile, Social Impact und ebenfalls Influencer“ ein. Die Preisentscheidungen werden in den Wettbewerben doppelt getroffen: von der Gesamtheit der online abstimmenden Zuschauer sowie von einer Fachjury. Neben den Punkten im Kreativ-Ranking für die Profis können sich die von der Fachjury mit Gold ausgezeichneten Studenten auf Preisgelder in Höhe von insgesamt 4000 Euro freuen.

Alle weiteren Infos liest man hier auf der Veranstalterseite.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Spotlight 2021: Festivalprogramm findet komplett online statt