YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony Catalyst Browse, Prepare: Update 2020.1 unterstützt mehr Kameras

Die Clip-Verwaltungs- und Sichtungsssoftware Sony Catalyst Browse und Prepare bekommt ab sofort das Update 2020.1 spendiert, welches neue Funktionen sowie mehr unterstützte Kameras bringt.

Mit dem kostenfreien Catalyst Browse lassen sich die eigenen Videoclips bereits recht rudimentär bearbeiten. Neben einer Vorschau sind vor allem die Kontrolle und Bearbeitung von Metadaten wichtig. Zudem darf man das Bild im Nachgang noch mit einer Farbkorrektur versehen und abschließend in unterschiedlichen Formaten auf dem lokalen Speicher sichern. Die kostenlose Variante bietet kleinere Bearbeitungsoptionen, will man mehr, braucht man wie bisher die Prepare-Variante, die etwa eine verbesserte Verwaltung der eigenen Clips sowie die Bearbeitung der Storyboard Timeline erlaubt.

Sony CatalystPrepare Color lweb

Mit dem neuen Update 2020.1 unterstützt Sony Catalyst Browse und Prepare jetzt auch die Kameras Alpha 7S III, Alpha 7C, ZV-1, RX100 VII sowie RX0 II.

Das Update 2020.1 bringt dabei vier Neuerungen für Catalyst Browse und Prepare. So unterstützen beide Versionen nun mehr Kameras. Neu hinzu kommen die Sony Modelle Alpha 7S III, Alpha 7C, ZV-1, RX100 VII sowie RX0 II. Passend dazu wird nun auch XAVC HS, das Videokompressionsformat der Alpha 7S III, unterstützt, um Content der Kamera zu sichten, wiederzugeben und zu transkodieren. Weiter liest Catalyst nun die Werte des Gyrosensors in der Kamera über die in Metadaten der Videos gespeicherten Informationen aus, um eine „schnellere und hochwertigere“ Bildstabilisierung zu garantieren. Dabei soll erkannt werden, um wie viel Grad die Kamera bei der Aufnahme geneigt wurde, um die Weiterverarbeitung des Materials in Catalyst stark zu beschleunigen. Dabei muss die Steadyshot-Funktion der Kamera auf “Aus” oder „Active“ geschalten sein. Catalyste analysiert den Videoclip anschließend und stabilisiert ihn für die Nachbearbeitung.

Werbe Grafik 5 fuer 3

In unserer 5-für-3-Aktion gibt´s derzeit fünf VIDEOAKTIV-Ausgaben zum Preis von drei. Mit dabei die VIDEOAKTIV 6/2020 sowie die brandneue VIDEOAKTIV 1/2021. Zudem erhalten Sie die kommenden Ausgaben VIDEOAKTIV 2/2021, VIDEOAKTIV 3/2021 und die VIDEOAKTIV 4/2021. Günstiger gelangt man derzeit nicht mehr an ein Digital-Abo der VIDEOAKTIV.

Das Update 2020.1 für Sony Catalyst Browse und Prepare ist ab sofort verfügbar und wird bei Programm-Start auf Wunsch angewendet.

2020 12 08 PP 365 Titel

CyberLink PowerPlayer 365: Mediaplayer-Software im Test

Forumthemen