YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

NAB 2013: Matrox DSX LE3 4K - Videokarte mit 4K-Output

Matrox setzt auf das „4K-Pferd" und zeigt zur NAB die neue DSX LE3 4K Karte. Damit erlaubt der Hersteller ein Monitoring in Echtzeit sowie die Ausgabe von 4K-Rohmaterial mit bis zu 4096 x 2160 Pixel und 60 Bildern in der Sekunde. Die neuen Karten sieht Matrox vor allem in Grafik-Systemen, Schnitt-Lösungen und Server-Strukturen, die auf natives 4K setzen, im Einsatz. Auf der NAB wird die Karte ...

Auf der NAB wird die Karte im Zusammenhang mit der Viz Engine von Zulieferer Vizrt zu sehen sein. Dabei soll die Matrox-Karte ihre 4K-Rendering-Künste zur Schau stellen. Neben der 4K-Aufllösung unterstützt das Gerät die den QFHD-Standard mit nativen 3840 x 2160 Pixeln sowie eine 2K-Auflösung mit 2048 x 1080 Pixel. Daneben beherrscht sie die Ausgabe von HD- und SD-Videostreams.

Der 4K-Ausgang soll dann etwa in Kombination mit einem Sony PVM-X300 Vorschaumonitor funktionieren. Die integrierte Nvidia GPU soll geringe Übertragungslatenzen und eine schnelle Signalverarbeitung garantieren. Die technischen Daten erwähnen ferner einen 8- und 10-bit YUV Output für alle Auflösungen und Bildraten sowie 16 Kanal Audio über SDI. Auf der Karte sind fünf BNC Stecker angebracht. Neben der Unterstützung von 4K ProRes und XAVC Software Codecs kommt die Karte plattformübergreifend mit MXF, MOV, AVI und MPG zurecht.

Die Matrox DSX LE3 4K ist für Entwickler gedacht und für diese ab sofort erhältlich, einen Preis kommuniziert der Hersteller aber nicht. Auf der NAB ist sie auf dem Matrox-Stand SL4616 oder dem Vizrt-Stand SL3305 zu sehen.

(pmo)

NAB 2013 - Newsportfolio
NAB 2013: Matrox Monarch HD - kompakte Stream- und Aufnahmeeinheit

Newsübersicht - Editing
Schnittsoftware-Vergleich

Link zum Hersteller: Matrox
facebooktwitter
Matrox DSX LE3 4K web
Die DSX LE3 4K gibt native 4K aus. An Anschlüssen gibt´s fünf BNC-Buchsen. Die Karte ist vornehmlich für Entwickler konzipiert.

 


 

Forumthemen