YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Workshop: Filmgestaltung - die richtige Einstellungsgr├Â├če

Die Auswahl der richtigen Einstellungsgr├Â├če beim Dreh hat einen gro├čen Einfluss auf die Wirkung unseres Films. Je mehr unterschiedliche Einstellungen wir im Schnitt zur Verf├╝gung haben, desto variantenreicher k├Ânnen wir den Film gestalten. In einer kleinen Bilderstrecke erkl├Ąren wir kurz die wichtigsten Einstellungen und wann diese zum Einsatz kommen sollten.

Dass das Filmemachen deutlich vor dem ersten Dreh beginnt und die Vorarbeiten wichtig sind, ist hinl├Ąnglich bekannt. Und dennoch ist es einer der g├Ąngigsten Fehler, dass Filmemacher ohne die n├Âtige Vorbereitung in ein Projekt starten. Besonders wichtig ist nat├╝rlich die richtige Einstellung zum richtigen Moment und somit die passende Einstellungsgr├Â├če. Was man wissen sollte: Die Erwartungen der Zuschauer sind an ÔÇ×SehgewohnheitenÔÇť gekn├╝pft, die man sich durch das Schauen von Filmen ├╝ber die Jahre angeeignet hat. Diese Sehgewohnheiten sind grunds├Ątzlich gepr├Ągt von professionellen Fernseh- und Filmproduktionen unserer Alltagsmedien. Unsere Zuschauer haben damit eine spezielle Grunderwartung an Videofilme, die wir erf├╝llen sollten. Leider kann uns auch die beste Technik und die modernste Schnittsoftware diese Arbeit nicht abnehmen. Egal wie gut die Kamera ist, filmen m├╝ssen wir schon selber und das richtig.

Welche Unterscheidungen es gibt, zeigen wir in diesem Workshop und erkl├Ąren jede Einstellung kurz. Dazu haben wir nat├╝rlich einen passenden Bildausschnitt, damit man sofort erkennt, was gemeint ist. Dieser Workshop begleitet den sehr ausf├╝hrlichen Praxis-Artikel "Drehen f├╝r den Schnitt" in der aktuellen VIDEOAKTIV 5/2018.

Autor & Bilder: Cornelius Meckseper

2018 07 Workshop Filmgestaltung Einstellsgr titel

Wer einen Film dreht, muss die verschiedenen Einstellungsgr├Â├čen kennen und richtig anzuwenden wissen. Wir zeigen hier kurz die wichtigsten Einstellungsgr├Â├čen in einer Bildstrecke. Den sehr ausf├╝hrlichen Artikel mit Details "Dreh zum Schnitt" und den Vorbereitungen f├╝r einen Film, lesen Sie in der neuen VIDEOAKTIV 5/2018.

einstellung supertotale

Supertotale: Die Landschaft/Umgebung steht im Vordergrund. Dadurch wird eine Stimmung erzeugt. Menschen sind in dieser Einstellung nur Beiwerk.

einstellung totale

Totale: Sie zeigt den Ort, an dem die Handlung spielt. H├Ąufig als Einstieg oder Ausstieg einer Szene verwendet. Sie gibt dem Zuschauer Orientierung.

einstellung halbtotale

Halbtotale: Der Mensch als Teil seiner Umgebung. Die Halbtotale wird h├Ąufig verwendet, um eine Person vorzustellen, z. B. vor einem Interview.

einstellung halbnahe

Halbnahe: Gibt Auskunft ├╝ber die K├Ârperhaltung eines oder mehrerer Menschen. Wird dann verwendet, wenn die K├Ârpersprache von Bedeutung ist.

einstellung nahaufnahme

Nahaufnahme: Die wichtigste Einstellung f├╝r Interviews und Dialoge. Der Zuschauer kann die Mimik der Person erfassen und darin mitlesen.

einstellung nahaufnahme 2

Nahaufnahme (2): Gerade beim Filmen von Kindern sind Nahaufnahmen immer vorteilhaft.

einstellung gross

Gro├č (Close-up): Eine sehr emotionale Einstellung, dadurch werden Gef├╝hlsregungen ├╝bertrieben gro├č und deutlich dargestellt.

einstellung detail

Detail: Damit l├Ąsst sich gut Spannung erzeugen, Neugierde im Zuschauer wecken und Dinge sichtbar machen, die dem Auge sonst verborgen bleiben.